Ferienhaus Canarias

Mandelblütenzeit in Teneriffa - Ein Zauber bedeckt das Land

Mandelblüte auf TeneriffaZu dieser Jahreszeit blüht auf Teneriffa nicht nur der Goldmohn, den wir in unserem letzten Blog vorgestellt haben, sondern noch eine weitere Naturschönheit: die Mandelblüte. Aufgrund der geologischen Lage ist die Mandelblüte Teneriffas die erste des Jahres in Europa. Jedes Jahr kann man schon von Januar bis März das weiße und rosarote Blütenmeer bewundern, vor allem im Westen der Insel. Die Mandelblüte wächst in einer Höhe von 500 bis 1000 m. Auf Teneriffa findet man sie besonders zwischen Santiago del Teide, Guia de Isora, Arona und Vilaflor. Doch auch auf einigen Nachbarinseln und auf den Balearen schmückt diese Blüte die Landschaft.

 

Jetzt Unterkunft finden

 


Blühender Mandelblütenbaum auf Teneriffa

Teneriffa und der Mandelbaum

Auf den Kanaren eingeführt wurde der Mandelbaum aus Zentralasien. Eine genauere Zurückverfolgung der Verbreitung ist nicht möglich, da diese sich über mehrere Jahrtausende erstreckte. Inzwischen sind Spanien und Italien die wichtigsten Anbaugebiete für den Europäischen Markt. Der Mandelbaum erfreute sich jahrelang inselinterner, wie auch internationaler Beliebtheit, jedoch litt er unter dem Touristenboom und Import von Mandeln. Dem soll nun entgegen gewirkt werden durch Anregung des traditionellen Anbaus sowie des Konsums. Nicht nur die Touristen, auch die Einheimischen sollen wissen, über welche Ressourcen sie verfügen und dass sie nicht auf den Import angewiesen sind.

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? Neben dem wirtschaftlichen Aspekt liegt der Wiederbelebung des Mandelanbaus auch ein ökologischer zugrunde: der Mandelbaum ist erosionshemmend. Dies bedeutet, er schützt seine Umgebung vor dem Umschlagen in eine Wüste. Welch wichtige Funktion so ein Baum doch haben kann.
Die Mandeln teilen sich in zwei Arten auf. Eine davon ist die rosarote Bittermandel, diese enthält ein Gift, welches zunächst durch einen chemischen Prozess entfernt wird. Im Anschluss wird die Bittermandel für die Kosmetikherstellung genutzt, beispielsweise bei der Herstellung von Massageöl. Die zweite Mandelart zeigt sich mit weißen Blüten. Sie ist von der Natur für den Verzehr gedacht und gemacht.

Auf Teneriffa spielt die Mandelblüte eine sehr große Rolle, darum wird der Blütezeit dieser Baumart auch entsprechende Aufmerksamkeit geschenkt. Jedes Jahr findet der Amateur-Fotografie-Wettbewerb statt, indem das beste Foto der Mandelblüte gekürt wird. Diese Tradition ist jährlich ein wichtiges Ereignis. Ebenfalls jedes Jahr angeboten wird die vom Umweltamt der Stadt Santiago del Teide geführte Wanderung durch die Blütenlandschaft. Hier nutzen viele die Gelegenheit das perfekte Foto zu schießen oder einfach den Anblick in aller Ruhe auf sich wirken zu lassen. Außerdem kann man auf solch Wanderungen einiges über den Mandelanbau sowie die Verwertung erfahren.

 

Mandelblüte Teneriffa

• Blütezeit: Januar bis März
• Weiß oder rosarot
• Besonders im Westen zu finden zwischen Santiago del Teide, Guia de Isora, Arona und Vilaflor
• Wachsen auf 500 bis 1000 m Höhe
• Mandelblütenfest: Fiesta del Almandro en Flor à Frühling begrüßen, essen, tanzen (regionale Spezialitäten)
• Am besten auf Wanderungen zu bewundern, aber auch mit Auto (für Leute, die am Strand wohnen) à Wandertouren, die 3 bis 4 Stunden dauern (Rundwanderung von Tamaimo über Arguayo vorbei an Las Manchas nach El Molledo und zurück nach Tamaimo)

Hier erinnert der besondere Farbton, der von den Mandelbäumen auf die Landschaft übertragen wird, an das maurische Märchen über die Mandelbaumblüte, die eine Prinzessin aus dem Norden verzaubert haben soll.


 

Märchenhafte Mandelblühte auf Teneriffa

Das Märchen vom Mandelbaum

Natürlich kann diese Naturschönheit auch auf privaten Wanderungen bewundert werden. Dort kann man seelenruhig durchs Land streifen und an ein wunderschönes maurisches Märchen über eine durch die Mandelbaumblüte verzauberte Prinzessin denken:
Es war einmal ein junger Kalif namens Ibn-Almundim, der über Silves herrschte, als Al-Gharb noch den Mauren gehörte. Er verliebte sich in die Tochter eines großen Herrschers der nordischen Völker. Gilda war ihr Name. Seine Liebe wurde durch ihre erwidert und so heirateten sie mit einem großen Hochzeitsfest. Doch von Tag zu Tag wurde die Prinzessin immer trauriger und niemand vermochte sie zum Lächeln zu bringen, nicht einmal der Kalif. Weder von weit her angereiste Zauberer noch Weise wussten Rat. Doch eines Tages erkannte ein weiser, alter Mann aus dem Norden, was den Schmerz in Gilda verursachte und teilte dies Ibn-Almundim sogleich mit. Sie hatte Sehnsucht nach dem Weiß der mit Schnee bedeckten Felder ihres Landes. Sodann ließ der Kalif vor den Fenstern des Palastes tausende von Mandelbäumen pflanzen, damit diese während der Blüte das Land mit weißen Blütenblättern bedecken würden. So geschah es auch und das weiße Blütenmeer erschien der Prinzessin wie der Schnee ihrer Heimat.

Die Prinzessin konnte wieder Freude empfinden. So lebten sie und der Kalif glücklich bis ans Ende ihrer Tage und die Mandelbaumblüte bedeckt seither jeden Frühling Algarve mit ihrem zauberhaften Weiß.

Elke J. aus Berlin

 

Entdecken Sie noch weitere Infos über die Mandelblüte auf Teneriffa!

 

Jetzt Unterkunft finden

zurück zur Blogübersicht

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/blog/mandelbluetenzeit-in-teneriffa-ein-zauber-bedeckt-das-land.html