Ferienhaus Canarias

Sonnenschutz – daran solltest du denken

Sonnenbrand und Sonnenstich | so schützt du dich optimal

Du bist gerade in der Sonne angekommen und freust dich auf deinen Urlaub? 
Dann denk bitte unbedingt daran, deine Haut vor der UV-Strahlung zu schützen!

Auch wenn es im ersten Moment nicht so erscheint, die Sonne auf den Kanarischen Inseln hat weit mehr Kraft, als das zum Beispiel an einem Sommertag in Deutschland der Fall ist. Bedenke die geografische Lage: Sonnst du dich auf Teneriffa, dann setzt du deine Haut der afrikanischen Sonne aus. Alles über das Wetter und Klima findest du in unserem Reiseführer...

Besonders dann, wenn du an den Strand gehst, solltet du dich also gut vor der Sonne schützen. Ein Sonnenbrand ist schmerzhaft und kann deinen Traumurlaub schnell zum Albtraum werden lassen.

Achte schon beim Kauf deiner Sonnencreme darauf, dass du den richtigen Lichtschutzfaktor (LSF) wählst - je höher der Lichtschutzfaktor deiner Creme, desto länger bist du vor einem Sonnenbrand geschützt.

Ein Beispiel: Wenn sich deine ungeschützter Haut nach rund 10 Minuten in der Sonne rötet, könntest du dich - wenn du eine Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 10 benutzen würdest - rund zehnmal länger (in diesem Fall also etwa 100 Minuten) in der Sonne aufhalten, ohne zu verbrennen.

Dir und der Umwelt zuliebe: mineralisch aber nanofrei

Genauso wichtig wie der Sonnenschutz ansich ist auch das richtige Produkt. Eine mineralische und nanofreie Sonnencreme! Sicher fragt ihr euch nun, warum nanofrei??? Nanopartikel oder Nanoteilchen sind Atome oder Moleküle mit einer Größe von weniger als 100 Nanometern. Aufgrund dieser winzigen Größe sind Nanopartikel nicht unumstritten. Es ist durchaus möglich dass diese Teilchen natürliche Barrieren durchdringen könnten. Sollte dies tatsächlich möglich sein, könnten kleinen Teilchen, sich im mit unklaren Folgen für den Organismus im Körper anlagern.
Aber nicht nur das, beim schwimmen und baden im Meer hinterlassen wir einen guten Teil der Sonnencreme im Wasser was wiederum eine großen Schaden bei der Meerestierwelt anrichten kann.

Immer mehr gerade touristische Regionen erkennen den Schaden, der durch eine steigende Belastung mit chemischen Substanzen aus Sonnenschutzcreme für die Umwelt entstehen kann. Die mexikanischen Halbinsel Yukatán und Hawaii haben bereits ein Gesetz zum Verbot von Sonnencremes mit dem umweltschädlichen Inhaltsstoff Oxybenzon verabschiedet. Sicher werden viele Urlaubsregionen folgen.

Die Alternative: mineralische Sonnencremes sind genauso ein zuverlässiger UV Schutz und die biologisch abbaubare Substanzen schützen auch die Meeresbewohner.  Einfach mal darüber informieren und mehr zum Thema Nanofreier Sonnenschutz lesen...

Gut zu wissen: 

Ein bedeckter Himmel schützt dich nicht vor der UV-Strahlung. Selbst wenn sich die Sonne versteckt, wirken noch bis zu 80% der UV-Strahlung auf deine Haut ein! Also: Nicht an Sonnencreme sparen und unbedingt eincremen.

Übrigens: Cremt euch bitte nicht erst ein, wenn ihr bereits in der Sonne seid. Sonnencreme sollte gut 30 Minuten vor dem Sonnenbad aufgetragen werden.

Wer ins Wasser geht, oder sich generell im Urlaub am liebsten am Strand aufhält und zwischendurch mal zu einem erfrischendem Bad in den Atlantik hüpfen will, sollte ein wasserfestes Sonnenschutzmittel benutzen und nach jedem Bad erneut auftragen.

Wichtig: Solltest du ein Medikament einnehmen, lies bitte in der Packungsbeilage nach, ob der Wirkstoff deine Haut lichtempfindlich macht - wenn du unsicher bist, frag einen Arzt oder Apotheker. 

Schutz vor Sonnenstich

Du solltest übrigens nicht nur deine Haut schützen. Denk bitte auch daran, eine Kopfbedeckung zu tragen. Brennt nämlich die Sonne dauerhaft auf deinen ungeschützten Kopf, kann das zu einem Sonnenstich führen. Das gemeine daran ist, dass die Symptome häufig erst viele Stunden später auftreten. Sollte dir plötzlich schwindlig und übel werden, solltest du dich unruhig fühlen und Kopfschmerzen bekommen, dann solltest du das unbedingt ernst nehmen und besser einen Arzt aufsuchen.

Grundsätzlich gilt: Wer sich für längere Zeit in der Sonne aufhält, sollte stet viel Wasser trinken. Gut für den Kreislauf und beugt einem Sonnenstich vor.

Na dann: Ab an den Strand! Wir wünschen euch viel Vergnügen!

zurück zur Blogübersicht

Südwestküste: Meerblick FeWo + WLAN
Südwestküste: Meerblick FeWo + WLAN
Tolles Haus! Pool, Wlan +Meerblick
Tolles Haus! Pool, Wlan +Meerblick
Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Apartment mit Pool in San Andrés
Apartment mit Pool in San Andrés
Haus 1 / beheizter Pool +Meerblick
Haus 1 / beheizter Pool +Meerblick

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

https://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/blog/sonnenschutz.html