Ferienhaus Canarias

10 Monate Auslandspraktikum auf Teneriffa | Sina

10 Monate Auslandspraktikum auf Teneriffa | Sina

In meiner dreijährigen schulischen Ausbildung zur Assistentin für Tourismus und Hotelmanagement hatte ich die Chance, ein mindestens 6 monatiges Praktikum im Ausland zu machen und bin dabei zufällig im Internet auf die Ferienhaus-Canarias Seite aufmerksam geworden.

Das Stellenangebot dort sprach mich sofort an: Eine Arbeit in einer Ferienhausvermittlung, in der ich mein schulisches Wissen in die Praxis umsetzen, meine Sprachen verbessern, und einfach ganz viele Erfahrungen im Ausland sammeln kann. Und das Beste – Arbeiten dort, wo andere Urlaub machen.
Ein weiterer großer Pluspunkt war natürlich die Bereitstellung einer Unterkunft auf der Finca, sowie eines Autos und die Vergütung.
Also bewarb ich mich sofort auf diese Stelle und nach einigen Überlegungen mit der Chefin Irene, entschied ich mich, gleich mein ganzes 10-monatiges Praktikum auf der Insel des ewigen Frühlings zu absolvieren.

Vorbereitung fürs Auslandspraktikum

Dann fingen auch schon die ganzen Vorbereitungen an. An was muss man alles denken, wenn man 10 Monate im Ausland auf einer fremden Insel ist?
Zu meiner Enttäuschung musste ich feststellen, dass meine Schule leider nicht an dem Erasmus + Förderungsprogramm der Europäischen Union teilnimmt, auf das ich beim Lesen der anderen Praktikumsberichte aufmerksam wurde. Stattdessen beantragte ich aber Auslands BAföG, was mir eine finanzielle Unterstützung gab.

Und dann war es auch schon so weit und es ging für mich im Oktober 2018 für 10 Monate mit dem Flieger in den Süden.

Die ersten Wochen waren eine Zeit der Eingewöhnung in den Arbeitsalltag und auch an das Klima. Im Oktober herrschte Calima, das ist ein heißer und trockener Wind mit Sand aus Afrika, der die Luft auch nachts nicht wirklich abkühlen lässt.

Die Arbeit

Im Büroalltag wurde ich dann die ersten Tage prima von der vorherigen Praktikantin Julia angeleitet. Für Fragen standen Sie und Irene mir jederzeit zur Seite, so dass ich erstmal nie auf mich alleine gestellt war. Trotzdem lernte ich sehr schnell, dass es hier, wenn man erstmal alle Arbeitsschritte beherrscht, auf das Eigenverantwortliche Arbeiten ankommt. Das hatte ich in vorherigen, kürzeren Praktika leider noch nie so erfahren dürfen. Bei Ferienhaus Canarias fühlt man sich aber gleich in das Team integriert und hat so auch sofort das Gefühl, dort gebraucht zu werden und geht motiviert an die Arbeit heran.

Ganz besonders hat mir die Social Media Arbeit gefallen, da ich die Erstellung eines Instagram Accounts für die Teneriffa Ferienhaus Seite vorgenommen habe. Die kreative Arbeit bei der Erstellung von Posts hat mir viel Spaß bereitet und auch in meiner Freizeit habe ich die Teneriffa Fans bei meiner Entdeckungsreise der Insel mitgenommen, so dass die Seite nach und nach immer größer wurde.

Sprachschule - Spanisch

Zu dem Praktikum gab es auch die Möglichkeit, einen Spanischsprachkurs bei der Sprachschule Blá in El Médano zu belegen. Für mich war dieses Angebot ein weiterer Grund, weswegen mir das Stellenangebot so gut gefallen hat, denn ich wollte unbedingt die schöne Sprache Spanisch verbessern.

Fast drei Monate war ich 2-3 Mal wöchentlich in der Sprachschule und durfte neue Leute kennenlernen, jedoch muss ich sagen, dass es mir irgendwann nach 8 Stunden Arbeit zu stressig wurde. Ich empfand, dass mir der tägliche Kontakt zu den spanischen Eigentümern reichte, um meine Sprachkenntnisse zu verbessern und zu festigen.

Freizeitgestaltung

Neben dem Büroalltag von 9:00 – 17:30 gibt es auch Freizeit, um die Insel mit dem Auto zu erkunden. Teneriffa ist eine wirklich sehr facettenreiche Insel. Es gibt so viele unterschiedliche Seiten auf der größten Insel der Kanaren. Am liebsten fuhr ich mit dem Auto durch die Serpentinen von Masca, oder rauf auf den Teide. Viele Sonntage verbrachte ich auch einfach nur am Strand oder auf der Finca am Pool, wie gesagt, das Angebot ist groß. Und ich war auch selten alleine, denn einen Monat, nachdem die Praktikantin Julia ging, durfte ich Stella kennenlernen, die ich ebenfalls in Ihre neue Arbeit einleiten konnte. Außerdem bekam ich zeitweise Besuch von meiner Mama, so wie meinen Freundinnen, denen ich dann die ganze Insel zeigen konnte, die ich mittlerweile ja schon sehr gut kannte.

Auf der Finca gibt es neben dem Praktikantenzimmer und der Wohnung von Irene noch 4 weitere Ferienwohnungen, die vermietet werden. Dadurch hatte ich auch die Möglichkeit, viele neue Leute kennenzulernen, mit denen wir nach Feierabend nette Abende am Pool oder beim Grillen verbracht haben. Viele davon habe ich sehr ins Herz geschlossen und diese Verbindungen werden hoffentlich auch in Zukunft noch bestehen bleiben.

Fazit

Ob ich das Praktikum weiterempfehlen kann? – Ja, ohne Frage.
Ich empfehle jedem der die Möglichkeit hat, für längere Zeit ins Ausland zu gehen, denn man hat einfach die Chance, sich neu zu entwickeln und so viel Neues kennenzulernen. Die Zeit hier auf Teneriffa hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte unglaublich viele neue nette Menschen kennenlernen und habe sehr viel für meinen weiteren beruflichen Werdegang gelernt. Und diese Erfahrungen kann einem einfach niemand nehmen!
Trotzdem freue ich mich nun nach 10 langen Monaten wieder auf mein Zu Hause, mit der guten Gewissheit, dass ich sicherlich wiederkommen werde.

zurück zur Blogübersicht

Südwestküste: Meerblick FeWo + WLAN
Südwestküste: Meerblick FeWo + WLAN
Tolles Haus! Pool, Wlan +Meerblick
Tolles Haus! Pool, Wlan +Meerblick
Teneriffa Ferienhaus mit Pool
Teneriffa Ferienhaus mit Pool
Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Casita del Patio - Finca "La Paz"
Casita del Patio - Finca "La Paz"

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

https://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/blog/auslandspraktikum-auf-teneriffa-sina.html