Ferienhaus Canarias

Wanderung San Juan del Reparo

Teneriffa - die größte der kanarischen Inseln - begeistert vor allem durch das ganzjährig milde Klima und die wundervolle, unterschiedliche Natur. Besonders für Wanderer ist diese Insel ein Paradies...

 

Jetzt Unterkunft finden

 

Eine Wanderung nach Garachico del Norte

Ausgangspunkt der Wanderung ist San Juan del Reparo. Man folgt der Straße El Monte bis hinter die Kreuzung. Von dort geht man einen abwärts führenden schmalen Weg. An einer ersten Abzweigung geht es nach links weiter. Dem Weg folgend, kommt eine zweite Abzweigung. An dieser geht es nach rechts weiter. Diese Straße ändert sich im Verlauf zu einer Pflasterstraße. Dieser alte Pfad führt in mehreren Biegungen hinunter, immer wieder mit schönen Blicken auf den Ort und den Hafen von Garachico.

Durch den Ausbruch des Vulkans Montaña Negra im Jahr 1706 ist die Landschaft von verschiedenen Lavaflüssen durchzogen. Die vielseitige Vegetation, meist die typische Kiefernlandschaft des Nordens, wird von Felspflanzen begleitet. Gänsediestel, Hauswurz, Thymian, Flechten und Farne sind zu finden. In der Nähe der Ortschaft sind die ersten Häuser zu sehen und der Pfad verschwindet allmählich. Man gelangt auf eine Straße, von der man bergab zwischen Häusern entlang läuft.
Man kommt auf die Plaza de La Libertad (Platz der Freiheit), an dem sich das Rathaus und die Kirche von Santa Ana befinden. Nach links führt die Straße zum Platz von Juan Gonzalez de La Torre.
Dort steht die Puerta de Tierra und der Ausflug endet dort.
 

Garachico

Der ursprüngliche Ort Garachico wurde vor über 500 Jahren von italienischen Kaufleuten gegründet. Es wurde Wein und Zuckerrohr angebaut und bald war das Hafenstädtchen der bedeutendste Handelsplatz zwischen den Kanaren, England, Holland und Amerika.

1706 brach der Vulkan “Montaña Negra” aus und die Lava floss die Hänge hinunter. Ortschaften wurden verwüstet und die Bucht wurde teilweise zugeschüttet. Teile des Ortskerns wurden zerstört. Das Wahrzeichen des Dorfes ist ein Felsen, der vor dem Ort im Wasser liegt.
Aus dem Guanchenwort „Igara“ (Insel) und „chico“ (klein) wurde Garachico (kleine Insel).

 

Flora
Kiefer, Gagelbaum, Heide, Felspflanzen

Landschaftliche Sehenswürdigkeiten
Vulkan Montaña Negra und seine Lavaflüsse. Der Felsen von Garachico. El Caleton (natürliche Schwimmbäder).

Sehenswürdigkeiten – kulturelles Erbe
Wallfahrtskapelle von Los Reyes (von den Lavaströmen des Ausbruchs von 1706 verschont geblieben). Puerta de Tierra (von dem Hafen aus der Zeit vor dem Vulkanausbruch übrig gebliebene Bestandteile).

Naturschutzgebiete
Felsen von Garachico: Natürliches Denkmal. Felswände von La Culata: Naturschutzgebiet. Am Rand des besonderen Naturreservats von El Chinyero. Waldkrone: Naturpark.

Nützliche Telefonnummern
Informationsbüro von Santiago del Teide 922 860 348
Ortspolizei von Garachico 922 830 278
Station Rotes Kreuz in Garachico 922 830 211 – 922 281 800
Guardia Civil 922 830 063
TITSA (Öffentliche Busverbindungen) 922 531 300
 

Unser Tipp für Wanderungen auf der Nordseite:
Tauchen Sie mit Christiane in die üppige, duftreiche Vegetation ein und lassen Sie sich bei ihren Wanderungen verzaubern von diesem einmaligen Paradies der Kontraste. Info auf http://www.teneriffatouren.com.

Daten der Route
Lage: Garachico
Ausgangspunkt: San Juan del Reparo
Endpunkt: Garachico
Distanz: 4,5 km
Dauer: 1,5 Stunden
Schwierigkeit: niedrig
Höhenunterschied: 500 m
Anfahrt: Buslinien 325 oder 460 (www.titsa.com)

 

Jetzt Unterkunft in Teneriffa Nord finden

Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Apartment mit Pool in San Andrés
Apartment mit Pool in San Andrés
Medano: FeWo in Meerlage + WiFI
Medano: FeWo in Meerlage + WiFI
Kl. Landhotel - Suite mit Balkon
Kl. Landhotel - Suite mit Balkon

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/wanderung-san-juan-del-reparo-r20.html