Ferienhaus Canarias

Traditionen und alte Bräuche auf Teneriffa

Die Kanareninsel ist reich an Traditionen. Alte Bräuche werden hier gern erhalten – vergessene Rituale, zu neuem Leben erweckt.

Die Feste feiern, wie sie fallen: Fiestas auf Teneriffa

Eine alte Tradition auf Teneriffa sind die Romerias... festlich geschmückte Plaza mit Musik und Tanz.Die Tinerfeños lieben es genaus so wie ihre Vorfahren, die "Guanchen" zu feiern! Kein Wunder also, dass auf Teneriffa so viele Fiestas veranstaltet werden. Es scheint fast so, als würde es irgendwo auf der Sonneninsel, immer einen Anlass zum Feiern geben!

Jede der Feierlichkeiten wird liebevoll ausgerichtet. Man trifft sich, um gemeinsam Spaß zu haben, um zu singen, zu tanzen und natürlich (nicht zuletzt), um gut zu essen. So werden kanarische Köstlichkeiten und kühle Getränke, während einer Fiesta, an vielen verschiedenen Ständen angeboten. Die Speisen sind meist hausgemacht.

Sie sollten die landestypischen Leckereien probieren, wenn Sie die Gelegenheit dazu haben - die Gerichte der traditionellen kanarischen Küche schmecken ausgezeichnet.

Fiestas auf Teneriffa sind lebhaft und farbenfroh – ein Stück Lebensfreude!
Besonders in den kleineren Orten tragen die Einheimischen zu den Feierlichkeiten noch gern die traditionellen Trachten der Insel. Ein schöner Anblick, der Ihnen wundervolle Motive für Ihre Urlaubsfotos offenbart.

Feierlichkeiten und Traditionen

Bei einer typisch kanarischen Fiesta kommt man um Traditionen und Brauchtümer kaum herum.

Ein hervorragendes Beispiel dafür sind die alljährlichen Feierlichkeiten zur Sommersonnenwende. Wird anderenorts das Mittsommerfest in der Nacht vom 21. auf den 22. Juni gefeiert, so beginnen die Festlichkeiten auf Teneriffa erst am Abend des 23. Juni. Es ist die Noche de fuego, die in der Nacht auf den 24. Juni gefeiert wird. Überall auf der Insel werden nach Einbruch der Dunkelheit die Johannisfeuer entzündet. Ein spektakuläres Ereignis.

Traditionen rund um die Johannisnacht

Teneriffas Bräuche & Traditionen.... 2 Mädchen am Lagerfeuer auf der Fiesta "Noche de Fuego.Nicht nur das Entzünden der Feuer, gehört zu den traditionellen Bräuchen, die in der  Noche de fuego zu neuem Leben erweckt werden. Rund um die Feierlichkeiten werden Sie auf weitere Brauchtümer treffen:

  • Besonders klangvoll begeht man das Fest des Feuers in San Juan de Rambla, einem einheimischen Ort, im Nordwesten der Insel. Dort trifft man sich, um das ungewöhnliche Spiel der Muschelhornbläser zu hören, die - in dieser besonderen Nacht - in einer nahegelegenen Schlucht, ihren Muscheln fantastische Töne entlocken. Während die Klänge der Muschelhörner heute der Unterhaltung dienen, nutzten die Ureinwohnern der Insel die Töne zur Verständigung über längere Distanzen.
  • Eine weitere Tradition, auf die Sie treffen werden, ist das alljährliche Ziegenbad in Puerto de la Cruz. Das Spektakel nimmt am Morgen des 24. Juni - am Strand der Hafenstadt – seinen Lauf. Um 8 Uhr versammeln sich dort die Hirten der Region mit ihren Ziegenherden. Anschließend wird jedes einzelne Tier im Atlantik gewaschen. Das Bad dient nicht nur der Fellpflege, gleichzeitig handelt es sich bei der „Ziegenwäsche“ um ein Fruchtbarkeitsritual.

Wenn Sie die Gelegenheit haben, an einer Fiesta teilzunehmen, dann sollten Sie es tun. Die Tinerfeños verstehen es, zu feiern. Sorgen Sie sich nicht darüber, dass Sie hier ein Ausländer sind – auch Fremde werden hier herzlich aufgenommen und in die Festlichkeiten miteinbezogen. Sie werden überrascht, wie viel Spaß Sie haben!

Urlaub wo die Einheimischen leben 🌴🏠 Fincas & Ferienhäuser

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/traditionen-teneriffa-r262.html