Ferienhaus Canarias

Teneriffa und das Erbe der Guanchen - traditionelle Sportarten

Das die Kanareninsel Teneriffa voller Traditionen ist, ist Ihnen sicher nicht entgangen. Bestimmt haben Sie längst von den alten Bräuchen und den traditionellen Festen gehört - und vielleicht sogar selbst schon an einer der Feierlichkeiten teilgenommen.

Kennen Sie aber auch schon die traditionellen Sportarten der Insel?

Hier finden Sie die Sportarten der Vorfahren, die noch heute von vielen Tinerfeños praktiziert werden:

Bola Canaria

Ein Spiel mit Kugeln, das nicht nur auf Teneriffa beliebt ist. Das Spiel, das dem Boccia-Spiel ähnlich ist, wird auf allen Kanarischen Inseln gern gespielt. Im Gegensatz zum Boccia, sind die Kugeln beim Bola Canaria schwerer und auch das ist Spielfeld größer. Die Partien werden auf plattgewalzten Bahnen von etwa 25 Meter Länge ausgetragen. Ziel des Spieles ist es, die Kugeln möglichst nahe an die Setzkugel heranzurollen.
Früher wurde Bola Canaria mit Steinen gespielt, später wurden die Kugeln aus Holz angefertigt - heute bestehen sie fast ausschließlich aus Kunstharz.

Hirtensprung

Während der Hirtensprung in früheren Zeiten zu den Pflichtübungen der kanarischen Hirten gehörte, wird er heute nur noch zum Vergnügen praktiziert. Die Ureinwohner der Kanaren setzten den Regatón (so der Name des Hirtenstockes) mit großer Geschicklichkeit ein. Der lange Holzstock half ihnen dabei, steile Abhänge und Schluchten (mit einem gewagten Sprung) schnell und sicher zu überwinden.

Lucha Canaria - der kanarische Kampf

Eine der beliebtesten traditionellen Sportarten auf Teneriffa ist die Lucha Canaria. Wenn es beim Wettkampf gilt, den Gegner zu bezwingen, dürfen bei dieser alten Kampfsportart nur die Beine den Boden berühren. Sie können sich sicher vorstellen, dass es nicht gerade einfach ist, den Kontakt der anderen Körperteile mit dem Boden zu vermeiden. Die Kämpfer müssen nicht nur kräftig, sonder vor allem auch besonders geschickt sein. Die interessanten Kämpfe werden das ganze Jahr über auf der Insel veranstaltet.

Übrigens: Lucha Canaria ist kein reiner Männersport. Auf Teneriffa gibt es viele Damenmannschaften, die an Wettkämpfen teilnehmen.

Steinheben

Geschicklichkeit und Kraft braucht man auch für diese Sportart: Beim Steinheben müssen die Wettkämpfer große und schwere Steine zunächst vor ihre Brust und dann über ihre Schultern heben. Doch das ist längst nicht alles: Der Stein muss anschließend auch noch geworfen werden -wer am weitesten wirft, der gewinnt. Es gibt noch zwei weitere Varianten des Steinhebens - bei einer davon müssen die Teilnehmer mit dem schweren Stein laufen, bei der anderen Variante kommt es darauf an, dass der Stein beim Hochheben den Körper nicht berührt.

Stockspiel

Beim Juego del palo, dem traditionellen Stockspiel Teneriffas - stehen sich zwei mit Holzstöcken bewaffnete Kämpfer gegenüber. Die Stöcke müssen mit beiden Händen festgehalten werden. Ziel des Stockkampfes ist es nicht, auf den Gegner einzuschlagen, vielmehr geht es darum, sein Gegenüber ganz gezielt an bestimmten Körperregionen zu treffen. Es muss darauf geachtet werden, dass der Gegner nicht verletzt wird. Mit dem Stockkampf wird eine alte Angriffs- und Verteidigungstechnik der Guanchen am Leben erhalten. Zahlreiche Juego del Palo-Schulen, sorgen dafür, dass auch der Inselnachwuchs die alte Kampftechnik erlernen kann.

Viehtreiben

Viehtreiben als Sportart? Auf Teneriffa wird der außergewöhnliche Sport des Viehtreibens bereits seit vielen Jahrhunderten praktiziert. Bei jedem Viehtreiben herrscht Volksfeststimmung! Ob die Tiere das Spektakel ebenso erfreulich finden wie die Zuschauer, das bleibt fraglich. Ochsen und Kühe werden angespannt und müssen mit 100 Kilo schweren Gewichten um die Wette laufen. Zwar besagen die Wettkampfregeln, dass kein Tier zu Schaden kommen darf, doch der Viehtrieb wirkt nicht immer wie ein vergnüglicher Wettlauf. Eines allerdings muss man den Viehtreibern zu Gute halten, sie haben dafür gesorgt, dass die "Vaca Basta", eine kanarische Rinderart, nicht ausstirbt.

Ein Besuch auf Teneriffa lohnt sich!

Es sind nicht nur das hervorragende Wetter und die faszinierende Landschaft, die die Insel zu einem besonderen Reiseziel machen - vor allem sind es die Menschen und Ihre Traditionen, die Ihren Urlaub auf der Insel zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Gute Reise!

Traditionelle Fincas für Ihren Urlaub unter Eimheimischen

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/traditionelle-sportarten-r298.html