Ferienhaus Canarias

Botanische Gärten

Kanarischer Drachenbaum auf Teneriffa

Vorbemerkung...

Zu den Highlights der herrlichen Insel Teneriffa zählen die zahlreichen seltenen Pflanzen. Etliche davon sind endemisch, d.h. sie existieren - wie uralte Drachenbäume - nur auf Teneriffa und sonst nirgendwo auf der Erde. Dies war einer der gewichtigen Gründe, grosse Flächen Teneriffas zum Nationalpark zu erklären.

 

Jetzt Unterkunft finden

 

Botanische Tradition

Neben den exotischen Strelizien und Bananen, welche mittlerweile Markenstatus für Teneriffa besitzen und als Touristenmitbringsel gelten, besticht Teneriffa mit einer Vielzahl seltener Pflanzenarten. Mit deren ungewöhnlichen Wuchsformen und Lebensweisen setzen sich die Botanischen Gärten (Jardín Botánico) in Forschung und Lehre auseinander. Zudem sind die Pforten dieser überaus interessanten Pflanzengärten für Besucher geöffnet. Ein Ausflug dorthin bietet einen unvergleichlichen Gegenpol zu den lebendigen Städten auf der "Insel der Glücklichen" Teneriffa. Ein Beispiel ist der Botanische Garten Puerto de la Cruz.

 

Botanischer Garten auf den Kanaren

Botanischer Garten Puerto de la Cruz

In Puerto de la Cruz gibt es bereits über 200 Jahre einen Botanischen Garten, der zu den schönsten Gärten mit der artenreichsten Vegetation der Welt gehört. Gut ausgeschildert ist er mit dem Auto oder mit Bus zu erreichen. Bei einem Eintrittspreis von 3,50 € ist der Besuch für Urlauber und Pflanzenliebhaber erschwinglich. Er erstreckt sich auf einer gewaltigen Flächen von 20.000qm und bietet eine grüne Oase zum Erholen. Erste Anlagen in diesem Areal gehen auf das Jahr 1788 und eine Anweisung des spanischen Königs Karl III. zurück. Sie waren darauf ausgerichtet, Pflanzen aus den Tropen und Subtropen - u.a. aus Brasilien und Indonesien - auf Teneriffa zu kultivieren. Findige Handelsleute verbanden dies mit der Idee, die europäischen Märkte auf dem Festland mit tropischen Kulturen von Teneriffa zu beliefern. 1790 wurder dieser botanische Garten Jardin Botanico eröffnet. Heute fasziniert die schier unüberschaubare Anzahl von Pflanzen die Besucher. Die Liste der in diesem Botanischen Garten vertretenen Arten liest sich für jeden Pflanzenfreund wie das how is how in einem spezialisierten botanischen Lexikon. Neben Baumfarnen, Bananen, Baumstrelizien und Helikonien sind u.a. der Afrikanische Tulpenbaum, der Tipubaum, die Royburgh-Feige, die Australische Kastanie, die Honigpalme, der Rosenapfel und der Korallenbaum hier zu finden. Sonnendurchflutete Palmenhaine, seltene Einblattpflanzen und Kakteen werden von flink huschenden Eidechsen durchquert und bieten Erholungssuchenden Ruhe und ein Heim für vielfarbige singende Vögel. Ausgewählte Bäume in diesem Garten besitzen Kultstatus. Riesige Baumgiganten sind teilweise mindestens so alt wie der Garten selbst und bleiben wegen ihrer ungewöhnlichen Wuchsformen in unauslöschlicher Erinnerung. Neue Arten werden ständig angebaut, so dass die Besucher immer wieder neue Pflanzen entdecken können. Verantwortlich für den Garten ist das Zentrum für Agrarforschung und - technologie des Ministeriums für Landwirtschaft und Ernährung. Öffnungszeiten sind im Sommer(1.April - 30. September) von 9 Uhr - 19 Uhr und im Winter (1.Oktober - 31.März) von 9 Uhr - 18 Uhr. Ein Besuch dieses Botanischen Gartens Jardin Botanico ist auf jeden Fall empfehlenswert.

>>> Preiswerte Unterkünfte in Puerto de la Cruz finden Sie hier!

 

Blume im Botanischen Garten auf den Kanaren

Botanischer Garten Hijuela del Botanico

Eine Aussenstelle des Botanischen Gartens in Puerto de la Cruz ist der Hijuela del Botanico in La Orotava. Dieser ehemalige Klostergarten wurde im 19. Jahrhundert in einen botanischen Garten umgewandelt, in dem die Touristen nun seltene Pflanzenarten bestauen können. Hier haben Sie die Möglichkeit, ihre Seele baumeln zu lassen. Bei einem Besuch fallen die wundervollen, farbenfrohen Blumenbeete mit Seerosen, Lilien, Strelizien und Engelstropeten auf. Die für Teneriffa typischen Bananenstauden sind hier ebenfalls zu finden, wobei man hier die volle Pracht der Bananenblüten erleben kann. Wie hunderttausende Besucher dieser Gärten werden auch Sie feststellen, dass ein Abstecher in diese herrlichen, liebevoll gepflegten Gartenlandschaften lohnt. Der Eintritt ist frei.Öffnungszeiten sind Montag - Freitag in der Zeit von 8 Uhr - 14 Uhr.

 

>>> Hier finden Sie passenden Unterkünfte in La Orotava

 

Botanische Gärten bieten ihren Besucher, die Möglichkeit dem Alltagsstress zu entfliehen und die Natur in vollen Zügen zu genießen. Die Ruhe, die solche Gärten ausstrahlen, sollte jeder Tourist als Möglichkeit annehmen, um die Seele einmal baumeln zu lassen. Meist ausgestattet mit Bänken und kleinen Seen bieten sie immer ein schattiges Plätzchen. Tragen Sie mit bei, die Artenvielfalt seltener Pflanzen zu erhalten und besuchen die botanischen Gärten -  die kleinen grünen Oasen mitten im Stadttrubel... 

 

 Entdecken Sie die Pflanzenvielfalt auf Teneriffa. Gärten über Gärten laden zum Erholen und Genießen der Natur ein!

 

Jetzt Unterkunft finden

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/teneriffa-botanische-gaerten-r56.html