Ferienhaus Canarias

Teneriffa - Nicht verpassen! Sehenswürdigkeiten & beeindruckende Ausflugsziele

Viele verbinden Teneriffa, eine der kanarischen Inseln, mit dem Teide dem „heiligen Berg“, dem Loro-Parque, dem einzigartigem Vogelpark in Santa Cruz und dem Siampark, welcher ein berühmter Freizeit-Aqua-Park ist.
Aber ist das wirklich schon alles?
Nein, ist es nicht. Teneriffa hat so viel mehr zu bieten.
Lesen und staunen Sie wie viele Sehenswürdigkeiten Teneriffa bietet, denn es ist eine sehr sehenswerte und vielseitige Insel.
Teneriffas Sehenswürdigkeiten bestehen zu einem Großteil aus Naturschauspielen, Kulturdenkmälern und architektonischen Meisterwerken.

Ein Blick auf die Klippen von Los Gigantes

Los Gigantes

Die „Los Alcantilados de los Gigantes“ in Los Gigantes sind etwa 500 Meter hoch und somit an zweitem Platz der höchsten Klippen Europas. Diese Klippen sind einst dazu genutzt worden Feinde, die auf dem Seeweg kamen, abzuschrecken.
Am besten bestaunen können Sie diese von dem Wasser aus. Zum Beispiel zu Beginn einer Bootstour, denn in Los Gigantes starten Touren zum Whale-Watching. Mehr lesen...

Pyramiden von Güimar

Bei den Pyramiden von Güimar handelt es sich um rechteckige Terrassenbauten in pyramidenform aus Lavastein. Diese Art von Sehenswürdigkeit erinnert an eine, der gleichen Art, in Mexiko und Peru. Über Ihre Entstehung und Ihren Zweck kursieren noch heute Mythen. Belegt wurde, dass Sie im 19. Jahrhundert errichtet wurden.
Sie können die Pyramiden, im Osten Teneriffas im Ort Güimar, jeden Tag von 9:30 Uhr bis 18:00 Uhr besuchen. Nach deren Besichtigung können Sie sich näher über Ihre Geschichte im Museum Casa Chacona informieren. Mehr über Güimar...

Ein Blick auf den Pico del Teide

El Teide

Eine der berühmtesten Sehenswürdigkeiten ist der Teide. Man kann sagen: Der Teide ist schuld, dass Teneriffa entstand.
Der einst aktive Vulkan ist heute für viele Teneriffaurlauber Pflichtprogramm.
Der Pico del Teide befindet sich in einer Höhe von ca. 3.700 Metern und wird von einem 19.000ha großem Naturschutzgebiet umgeben, dem Teide Nationalpark.Der Krater um den Teide herum, die Mondlandschaft besteht aus Lavafelsen. Es ist ein unglaubliches Gefühl, in dieser Lavalandschaft zu stehen, mit dem Wissen, welch Hitze hier einmal herrschte als die Lava ausbrach und diese Formationen schuf. Mehr lesen...

Cueva del Vientos

Die Lavahöhle, die zu den ganz besonderen Sehenswürdigkeiten gehört, entstand in Icod de los Vinos, als der Pico del Viejo ausbrach, also vor ca. 30.000 Jahren. Ein Traum für jeden Hobby-Vulkanologen und Abenteurer. Sie wurde von Hirten entdeckt und ist seit 2008 für Führungen frei gegeben. Wer Teneriffa gerne mal von Innen sehen möchte, sollte sich dies nicht entgehen lassen!

Ein Blick auf das kleine Dorf Masca

Masca / Masca Schlucht

Die Wanderung durch die Masca-Schlucht dauert ca. 3 Stunden. Dieser Weg lohnt sich, denn während der drei Stunden wird einem eine atemberaubende Kulisse geboten.
Am Ende der Tour gelangt man an eine schöne Bucht. Hier können Sie sich abkühlen.
Zurück nach Los Gigantes fahren von hieraus Boote.
Wer Mutig ist und gute Ausdauer hat kann natürlich den Rückweg von nochmals 3 Stunden zurück wandern. Nicht nur die Masca-Schlucht ist einen Besuch wert. Auch das namensgebende Örtchen Masca ist sehenswert. Es liegt nordwestlich im Teno-Gebirge.
Das kleine Bergdorf ist bekannt für seine Leckereien wie Palmsaft und Ziegenkäse. Die Einwohner von Masca leben noch heute von der Landwirtschaft. Wandern in der Masca Schlucht...

Barranco del Infierno

Beim Barranco del Infierno handelt es sich um eine Schlucht, da hier ein besonderes Naturschutzgebiet herrscht ist der Zeitraum für Besuche durch die Parkverwaltung eingeschränkt. Sie können den Barranco Montag bis Sonntag von 8:30 bis 17:30 besuchen (200 Besucher pro Tag). Am Ende dieser Schlucht befindet sich ein Wasserfall – nicht der Grand Canyon aber immerhin der größte Teneriffas mit 560m Höhe. Eine Wanderung durch den Barranco mit seinen kleinen Naturschauspielen dauert etwa 3 Stunden über einfaches Gelände. Mehr lesen...

Das Anagebirge - ein Traum für Wanderer

Las Montanas de Anaga

Durch kurvenreiche Straßen nordöstlich von Santa Cruz und La Laguna gelangen Sie in den Lorbeerwald des Anaga-Gebirges.
Passatwolken ermöglichen hier das grüne Gedeihen.
Einige Aussichtspunkte bieten hier fantastische Sicht auf die Weite bis hin zum Meer.
Taganana ist in diesem kaum besiedelten Gebiet der größte Ort.
Er liegt in einem beschaulichen Tal unterhalb der Bergkulisse. Mehr lesen....

Garachico

Gurachico ist ein Örtchen mit vielen Schicksalsschlägen.

  • 1645 sanken viele Boote bei einer Sturmflut

  • 1666 herrschten Unruhen

  • 1697 brach ein großes Feuer aus

  • Bis zuletzt 1706 der Vulcan Garachico ausbrach.

Heute hat sich Garachico von seinen Schicksalsschlägen erholt und wird die Skyline wird von hübschen weißen Häusern gebildet.

Die Sternwarte - Obeservatorium auf dem Berg Izana

Sternwarte Observatorium Izana

Die Sternwarte auf über 2500 Metern Höhe auf dem Berg Inzana im Nationalpark el Teide. Das Observatorium wurde 1985 eröffnet und dient als Außenstation des spanischen Festlandes. Dieser Ort wurde ausgewählt, da hier eine sehr saubere Luft in der Atmosphäre herrscht und es keine Lichteinstrahlung durch Dörfer,... gibt. Perfekte Voraussetzungen für tolle Bilder des Sternhimmels herrschen hier auf Grund der starken Sonneneinstrahlung.
Im Observatorium befindet sich u.a. ein Teleskop welches darauf spezialisiert ist Müll im Orbit aufzuspüren. Mehr über das Observatorium...

Weitere Sehenswürdigkeiten:

Wie Sie sehen ist Teneriffa eine sehr vielseitige Insel, auf der es jede Menge zu sehen und zu erleben gibt. Und das war nur ein kleiner Ausschnitt an Sehenswürdigkeiten auf Teneriffa!

Jetzt Unterkunft finden

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/sehenswuerdigkeiten-ausflugsziele-r240.html