Ferienhaus Canarias

Reiseführer & Ratgeber ✓ Teneriffa... alles auf einen Blick

Teneriffareiseführer – Hier finden Sie alles Wissenswerte und Informative über diese Insel auf einem Blick!

  • Entstehung + Lage
  • Unterschied Nord und Süd
  • Geschichte Guanchen
  • Strände
  • Sehenswürdigkeiten
  • Aktivitäten
  • Film Drehs
  • Infrastruktur und Verkehrsmittel
  • Sicherheit auf der Insel - Polizeihotline

Entstehung und Lage

Teneriffas Entstehung und GeschichteLage und Größe

Teneriffa liegt etwa 300 Kilometer westlich von Afrika und 1.300 Kilometer entfernt vom Festland-Spanien.
Mit rund Länge von 83 Kilometern und einer Breite bis ca. 50 Kilometern ist Teneriffa mit etwa 2.050 Quadratkilometer die größte Insel der Kanaren. Doch dies war nicht immer der Fall.

Entstehung

Man geht davon aus, dass die Insel vor rund 10 mil. Jahren entstand. Damals, so vermuten Forscher, waren das Tenogebirge, das Anaga-Gebirge und die Berge rund um Adeje einzelne Inseln. Durch den Ausbruch eines riesigen Urvulkans, mit schätzungsweise 6.000 Metern Höhe, verschmolzen diese drei kleinen Inseln zu einer. Durch Erdrutsche und seismische Bewegungen entstand dann Teneriffa in seiner heutigen Form.
In dieser Zeit muss auch der größte Einsturzkrater der Welt entstanden sein, die Caldera. Sie hat einen Durchmesser von ca. 16 Kilometer und Kraterwände die bis zu 500 Meter hoch sind. In diesem Krater entstand vor etwa 500.000 Jahren der Pico Viejo und Teneriffas Wahrzeichen der Pico del Teide (letzterer mit etwa 3.700 Metern Höhe).

Wieso es im Norden grün und im Süden warm ist – Klima auf Teneriffa

Blick auf die Küste des Orotavatal im Norden TeneriffasEin einheitliches Klima finden Sie auf dieser Insel nicht. Daher wird Teneriffa in vielen Reiseführern auch als Miniaturkontinent beschrieben.
Verantwortlich für das verschiedene Klima auf der Insel sind unter anderem die Lage im Atlantik und die Berge. Wie auf den anderen Inseln der Kanaren herrscht auch hier ganzjährig ein angenehmes Klima, sowohl im Norden als auch im Süden von Teneriffa.
Für die Temperaturen auf der Insel ist unter anderem die Temperatur des Atlantiks verantwortlich, denn in dieser Breite schwankt die Wassertemperatur zwischen 18°C im Februar/ März und 23°C im August/ September – also nie wirklich kalt – ein ganzjähriges Baden ist somit möglich.
Aber auch die Passatwinde tragen hierzu bei. Diese kommen von den Azoren, einer Inselgruppe, zu den Kanaren und saugen sich förmlich auf ihrem Weg mit Atlantikwasser voll. Sie ziehen bis an das Teidemassiv heran und bilden in etwa 1.000 bis 1.500 Metern Höhe Wolken die bei Kontakt mit den Lorbeer- und Kiefernwäldern zu feinem Nieselregen werden.
➜ Dies führt dazu, dass es auf der Nordseite schön grün bewachsen ist und im Süden dafür ein eher wärmeres und trockeneres Klima herrscht. Mehr zum Thema Wetter & Klima erfahren Sie hier...

Guanchenkönig an der Plazza von La Candelaria - im Hintergrund das Meer

Teneriffas Geschichte - die Guanchenkönige

Ein Muss unter den Reiseinformationen über ein Reiseziel ist die Geschichte des Landes.
Schätzungsweise wurde Teneriffa vor 1100 bis 800 v. Christus das erste Mal entdeckt. Als im 13. Jahrhundert versucht wurde immer mehr Gebiete durch die Seefahrt zu erschließen und zu erobern stießen die Seefahrer auch auf Teneriffa und dessen Ureinwohner, die zu der Zeit in einer hochentwickelten Steinzeitkultur lebten.
Woher bzw. wie diese Ureinwohner auf Teneriffa erstmal landeten ist unklar, allerdings existieren viele Thesen darüber.

Die damaligen Ureinwohner, die Guanchen, lebten in Stämmen. Laut einer Sage war es einst ein großer Stamm mit einem Mencey (König). Als dieser starb teilte sich die Gemeinschaft aus Hirten und Bauern auf und jeder seiner Söhne bekam ein eigenes Volk. Statuen der Guanchenkönige finden Sie auf dem Kirchplatz von Candelaria im Osten Teneriffas.

Jetzt Unterkunft finden

Reisetipps – Strände

Teneriffa bietet Ihnen auf der ganzen Insel mehr als 40 wunderschöne Strände. Von weichen Sandstränden bis hin zu einsamen FKK-Stränden ist alles vertreten. Hier haben wir Ihnen drei der schönsten Strände aufgelistet. Alle weiteren finden Sie mit einer kurzen Beschreibung hier….

Playa las Vistas bei Los Cristianos. Dieser Strand ist beliebt bei Urlaubern, wird aber auch von Einheimischen gut besucht. Der Playa las Vistas erstreckt sich über 850 Meter, durch Wellenbrecher wird die Brandung abgemildert - somit ist der Strand gut geeignet für Familien mit Kindern. Am Strand können Sie sich sowohl Liegen als auch Sonnenschirme anmieten.

► Der künstlich aufgeschüttete Playa las Teresitas liegt im Norden und ist etwa 1,5km lang. Auch hier wird die Brandung durch Wellenbrecher gemildert. Von Haus aus fällt der Strand flach ins Meer ab. Die Palmen ringsherum verleihen dem Ganzen ein wunderbares Urlaubsflair.

► Das Meerwasserschwimmbad Lago Martianez ist in so gut wie jedem Teneriffa Reiseführer zu finden: Hier werden Ihnen verschiedene Schwimmbecken, geboten. In mitten des größten Beckens befindet sich eine Insel auf der man sich sonnen kann. Da das Schwimmbad direkt am Meer gelegen ist, hört man die Brandung – dies verleiht dem Ganzen ein besonderes Flair. Dies können Sie nicht mit einem deutschen Schwimmbad vergleichen!

Jetzt Unterkunft am Strand finden finden

In keinem Reiseführer dürfen Sehenswürdigkeiten fehlen!

  • Auditorio de Tenerife
  • Drachenbaum
  • Guanchen Könige
  • Baranco del Infierno
  • Jardin Bontanico

Hier finden Sie weitere Sehenswürdigkeiten mit Beschreibungen…. 

Whale Watching in Los Gigantes mit der Katrin von Hodorf

Was man außer einem Strandbesuch unternehmen kann:

  • Teide besuchen
  • Masca Wanderung
  • Loro Parque
  • Siam Parke
  • Whale Watching
  • Helikopter-Rundflug
  • Tauchen / Schnorcheln
  • Golfen
  • Wandern / Biken
  • Windsurfen / Kiten

Jetzt Unterkunft finden

Film-Drehs auf Teneriffa

Teneriffa eine „lame“ Rentnerinsel? Auf keinen Fall. Falls Ihnen das bis jetzt noch nicht klar geworden ist, kommt hier eine Information über Teneriffa die Sie nicht in jedem Reiseführer finden.
Regelmäßig finden auf Teneriffa Filmdrehs statt.
Die Neuverfilmung von „Kampf der Giganten“ mit Liam Neeson und Ralph Fiennes wurde auf Teneriffa gedreht. Ebenfalls fanden die bzw. ein Teil der Aufnahmen für • Planet der Affen • Fast and Furious 6 • The Clan • Don’t grow up,… auf Teneriffa statt.
Man muss also nicht nach Hollywood reisen um im Urlaub einen Filmstar zu begegnen.

Infrastruktur & Verkehrsmittel

Die Autobahnen auf Teneriffa führen vom Norden von Santa Cruz nach Puerto de la Cruz und hinunter in den Süden nach Los Cristianos und Las Americas.
Das billigste Verkehrsmittel um von A nach B zu gelangen sind die Linienbusse. Achtung Hundebesitzer: Ihre Vierbeiner dürfen hier leider nicht mit fahren.
Die Linienbusse halten in fast allen Orten – je nach Linie. Der Busverkehr der grünen Busse wird hier Titsa genannt, im Gegensatz zum Festlandspanien nennen die Einheimischen den Bus hier Guagua.
Auch Taxen sind auf Teneriffa preisgünstig und bringen Sie an Ihr Ziel. Hunde werden in Transporttaschen oder Boxen akzeptiert.
Von Santa Cruz de Tenerife, der heutigen Inselhauptstadt, fährt eine Straßenbahn (Tranvía) hinauf in die frühere Hauptstadt San Cristobal de la Laguna.
Am bequemsten ist ein Mietwagen. Mit Ihm sind Sie an keine Abfahrtzeiten gebunden und können Problemlos, mit und ohne Hund, die gesamte Insel erkunden.

Sicherheit auf Teneriffa - Polizeihotline

Eine wichtige Reiseinformation ist auch die Sicherheit.
Kriminalität ist ein zweispaltiges Messer auf Teneriffa. Bewaffnete Überfälle gibt es kaum.
In Acht nehmen sollte man sich, wie in anderen Ländern auch, vor Taschendieben. Und Banden die gezielt Mietwagen aufbricht.
Es wird empfohlen KEINE Wertsachen im Auto zu lassen und das Handschuhfach geöffnet zu lassen. Somit wird möglichen Dieben signalisiert, dass sich Einbrüche nicht lohnen.

Wertsachen sollten auch in Hotels nicht offen im Zimmer liegen.

Die lokale Polizei, Policia Local und auch die Guardua Civil fahren besonders an Brennpunkten – Ballungsräumen von Touristen, vermehrt Streife.
Für den Fall, dass eine Anzeige wegen eines Vorfalls aufgegeben werden muss, empfiehlt es sich in das örtliche Revier fahren, da einige Polizisten keine Fremdsprachenkenntnisse haben. Es gibt auch eine Polizeihotline die mit Dolmetschern besetzt ist, hier können Sie Ihre Anzeige sogar telefonisch mitteilen. Diese Hotline wird von der Policia Nacional als „Telefonischer Dienst für die Erstattung von Anzeigen durch ausländische Touristen“ genannt.

Die reguläre Notfallnummer lautet: 112
Die Hotline-Nummer lautet: 902 102 11

Hier können Sie auf Englisch und Französisch von 9:00 – 21:00 Uhr und auf Italienisch von 9:00 – 15:00 Uhr eine Anzeige aufgeben, diese muss innerhalb von 48 Stunden auf einem Kommissariat persönlich bestätigt werden.

Das war unsere Kurzinfo über das Wichtigste für Ihren Teneriffaurlaub. Ausführliche Informationen über die Insel, Orte, Ausflugsziele. Landschaft, Strände, Ausgehen und Restaurants, Wandernrouten, den Pico del Teide und Nationalpark, den Süden und Norden der Insel und vieles mehr finden Sie in unserem Online-Reiseführer Teneriffa.

Hier geht's zum...Online-Reiseführer

Hier geht's zur... Reisecheckliste

Jetzt Unterkunft finden

Strand

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/reisefuehrer-teneriffa-alles-auf-einen-blick-r241.html