Ferienhaus Canarias

Tierische Reise – mit dem Haustier nach Teneriffa

In den Teneriffaurlaub mit Hund .... 2 Hunde spielen am PoolMit dem Vierbeiner auf die Insel? Warum nicht!

Bedenken Sie jedoch, dass jede Reise für Ihr Haustier Stress bedeutet. Wenn Sie nur einen kurzen Urlaub planen, so sollten Sie sich besser jemanden suchen, der Ihr Tier, während Ihrer Abwesenheit, zu Hause betreut. Sie tun Ihrem Vierbeiner keinen Gefallen, wenn Sie ihn einer langen Reise aussetzen.

Erfahrungsgemäß lohnt sich eine Reise mit Hund oder Katze nur dann, wenn Sie mindestens vier Wochen an Ihrem Urlaubsort bleiben.

 

Einreise mit Hund oder Katze – Voraussetzungen

Wollen Sie innerhalb der Europäischen Union mit Ihrem Hund (oder Ihrer Katze) verreisen, müssen Sie bestimmte Regeln befolgen. Halten Sie sich nicht an die geltenden Bestimmungen, endet Ihre Reise, noch bevor Sie die Grenze überschritten haben.

 

  • Jedes Tier, das in ein anderes EU-Land einreist, benötigt einen EU-Heimtierausweis. Sie bekommen diesen Ausweis bei Ihrem Tierarzt – vorausgesetzt, er wurde durch die zuständigen Behörden dazu ermächtigt, das Dokument auszustellen. Fragen Sie in der Praxis nach.
  • Ist Ihr Tier gechippt? Als Hundehalter werden Sie diese Frage vermutlich mit “ja” beantworten, bei den Katzenliebhabern unter Ihnen wird das nicht immer der Fall sein. Um den EU-Heimtierausweis zu erhalten, ist der Mikrochip zwingend erforderlich.
  • Wurde Ihr Hund oder Ihre Katze bisher nicht gechippt, müssen Sie das unbedingt nachholen. Kein Chip - kein Ausweis! Die Kennzeichnungsnummer des Chips wird im Heimtierausweis eingetragen, nur so kann Ihr Haustier später problemlos identifiziert werden.

Ihr Tier ist gechippt und glücklicher Besitzer eines EU-Heimtierausweises? Sehr gut! Dann müssen Sie als nächstes kontrollieren, ob der erforderliche Impfschutz besteht.

  • Im Ausweis Ihres Tieres wird nicht nur die Chipnummer festgehalten. Neben Angaben über Halter und Tier, muss dort auch der erforderliche Impfschutz bestätigt werden. Was bedeutet, dass Ihr vierbeiniger Liebling gegen Tollwut geimpft werden muss.
  • Bei bereits bestehendem Impfschutz können Sie sofort mit Ihrem Tier verreisen, bei einer Erstimpfung dagegen, dürfen Sie erst 21 Tage nach der Impfung die europäischen Grenzen überqueren – dann erst besteht ein  vollständiger Impfschutz.

Kontrollieren Sie also unbedingt rechtzeitig den Impfpass Ihres Tieres, sorgen Sie für den erforderlichen Impfschutz und lassen Sie sich den EU-Heimtierausweis ausstellen. Ihr Tierarzt wird Sie sicher gerne beraten.

Flugreise mit Hund und Katze

Kleine Hunde und schlanke Kätzchen haben es gut:

  • Hunde, die ein Gewicht von bis zu fünf Kilogramm auf die Waage bringen, dürfen gemeinsam mit “Frauchen und Herrchen” in der Kabine reisen. Wer schwerer ist, wird im Frachtraum untergebracht.
  • Katzen müssen in einer Transportbox reisen, deren Maße 55 x 40x 20 Zentimeter nicht überschreiten dürfen. Wiegen Box und Katze nicht mehr als acht Kilogramm, dürfen auch sie in die Kabine mitgenommen werden.

Wichtig: Nicht alle Fluggesellschaften sind tierfreundlich. Erkundigen Sie sich daher unbedingt (rechtzeitig) bei Ihrer Fluggesellschaft über eventuelle Sonderregelungen – das erspart Ihnen und Ihrem Tier Stress und Ärger.

Anreise mit Auto und Fähre

Entscheiden Sie sich dafür mit dem eigenen PKW zu reisen und mit der Autofähre nach Teneriffa überzusetzen, beachten Sie bitte folgende Punkte:

  • Sorgen Sie dafür, dass Ihr Tier keiner großen Hitze ausgesetzt wird. Es droht ein Hitzestau! Sorgen Sie stets für ausreichend Wasser.
  • Fragen Sie bei der Buchung Ihrer Überfahrt nach einer Tierhalter-Kabine. Buchen Sie frühzeitig, die Anzahl der Kabinen für Tierhalter ist begrenzt.
  • Verwöhnen Sie Hund und Katze während der Reise, denken Sie an das Lieblingsfutter, an Leckereien, Decke und Spielzeuge.

Ob Auto, Fähre oder Flugzeug - lassen Sie sich vor der Reise von Ihrem Tierarzt beraten.

Aufenthalt auf Teneriffa

Während Sie mir Ihrer Katze vermutlich nicht an den Strand gehen wollen, wünschen sich Hundebesitzer einen Strandabschnitt, an dem sich ihr Hund einmal so richtig austoben kann.

  • Beachten Sie, dass Sie Ihren Hund auf Teneriffa nicht einfach an jeden beliebigen Strand mitnehmen können. An vielen Stränden herrscht ein strenges Hundeverbot. Verstoßen Sie gegen dieses Verbot kann es teuer werden.
  • Bisher gibt es auf Teneriffa nur einen einzigen Hundestrand. Sie finden diesen Strand in Puertito de Güimar. Hunde, deren Rassen als gefährlich eingestuft sind, müssen an der Leine geführt werden, alle anderen dürfen ihre Freiheit genießen.

Ihr Hund hat ein Häufchen gemacht? Kommen Sie jetzt bloß nicht auf die Idee, den Haufen zu ignorieren. Als Hundebesitzer sind Sie dafür verantwortlich, das “Geschäft” aus dem Weg zu schaffen. Tun Sie das nicht, droht eine Geldstrafe.

Fazit: Überlegen Sie sich gut, ob es sich lohnt, Ihrem Tier die Strapazen der Reise aufzubürden. Bedenken Sie, dass Hunde nicht überall gern gesehen werden. Katzenbesitzer sollten bedenken, dass Ihr Kätzchen den größten Teil der Reise in der Transportbox verbringen muss.

Weiter Infos finden Sie unter- Urlaub mit Hund - Hunde mit nach Teneriffa

 

Jetzt Ferienunterkunft mit Haustier finden

Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Apartment mit Pool in San Andrés
Apartment mit Pool in San Andrés
Medano: FeWo in Meerlage + WiFI
Medano: FeWo in Meerlage + WiFI
Kl. Landhotel - Suite mit Balkon
Kl. Landhotel - Suite mit Balkon

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/haustier-teneriffa-r249.html