Ferienhaus Canarias

Teneriffa: Die Geschichte der Insel im Überblick

Blick von der Begwelt der Insel Teneriffa auf den AtlantikTeneriffa blickt auf eine lange Geschichte zurück. Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Ereignisse, die auf der Insel stattgefunden haben.

Etwa 20 bis 3 Millionen Jahre vor Christus
Die Kanarischen Inseln entstehen durch Vulkanausbrüche. Die im Osten gelegenen Inseln sind - mit rund 20 Millionen Jahren - um einiges älter, als die westlichen Inseln, zu denen auch Teneriffa gehört. Ihr Alter wird auf rund 3 Millionen Jahre geschätzt.

400 Jahre vor bis ein Jahrhundert nach Christus
Die Inseln werden von den Guanchen besiedelt.

Um 150 nach Christus
Claudius Ptolemäus - ein griechischen Mathematiker und Geologe - legt den Nullmeridian an die westliche Grenze der Orchilla (Westkap El Hierros).

1280 bis 1330
Genuesische Kaufleute besuchen die Kanarischen Inseln. Darunter auch Lancilotto Malocello, der als möglicher Namensgeber der Insel Lanzarote gilt.

1339
Die Islas Canarias werden erstmals auf einer Seekarte namentlich genannt.

1340 bis 1342
Die Guanchen lebeten in Höhlen und Höhlenhäusern, das war auch Ihre letzte Ruhestätte.In dieser Zeit unternahmen Spanier und Portugiesen Raubzüge, bei denen sie sich Sklaven aneigneten.

1402
Der normannische Adlige Jean de Bethencourt besetzt Lanzarote und wird als der "König der Kanarischen Inseln" bekannt.

1402 bis 1405
Bethencourt erobert weitere Kanareninseln für Spanien, er übernimmt sie als spanisches Lehen.

1405
Nachdem Jean de Bethencourt, Fuerteventura und El Hierro eingenommen hat, scheitert er beim Versuch auch Gran Cananias und Las Palmas einzunehmen.

1406
Bethencourt verlässt das Archipel und kehrt auf das Festland zurück.

1406 bis 1415
Maciot de Bethencourt, der Neffe von Jean de Bethencourt, übernimmt die Verwaltung der von seinem Onkel eroberten Inseln. Im Jahre 1415 wird er jedoch wieder aus dem Amt entlassen.

1479
Waren die Besitzverhältnisse der Inselgruppe bisher unklar, so steht nun fest, dass die Kanarischen Inseln zu Spanien gehören.

1482
Unterwerfung der Insel Gran Canarias

1492
Von La Gomera aus startet Christoph Kolumbus seine erste Entdeckungsreise. In den folgenden Jahren kehrt er häufig auf die Kanarischen Inseln zurück. 1492 berichtet er von einem Ausbruch des Teide.

1492 bis 1493
Alonso Fernandez de Lugo, ein Adliger andalusischer Herkunft, unterwirft (von Gran Canaria aus) die Insel La Palma.

1492 bis 1496
Blick auf ein ehemaliges Guanchen- HöhlenhausAuch Teneriffa, die letzte der unabhängigen Inseln, wird dem spanischen Königshaus unterstellt. Schlimm für die Bevölkerung, denn die wird dazu verpflichtet, Abgaben an an das spanische Reich zu leisten.

1496
La Laguna wird die Hauptstadt Teneriffas.

Ende des 15. Jahrhunderts
Die ersten Bananenstauden und Weinreben erreichen Teneriffa.

Ab 1500
Zuckerrohranbau durch Sklaven.

Ab 1520
Der erste kanarische Wein verlässt Teneriffa und wird nach England verschifft.

1537
Der Sklavenhandel wird verboten

Ende des 16. bis 18. Jahrhunderts
England versucht die Inseln des Archipels zu erobern. Es kommt vermehrt zu Überfällen durch Piraten.

18. Jahrhundert
Viele Einwohner der Kanaren wandern aus. Zu den beliebtesten Zielen gehören Kuba und Venezuela.

1723
Santa Cruz de Tenerife wird zum Verwaltungshauptsitz Teneriffas.

1778
Santa Cruz erhält das Handelsprivileg mit Amerika.

1797
Wieder ist es ein Brite, der versuchte, die Kanareninsel Teneriffa zu erobern: Admiral Horatio Nelson. Sein Vorhaben scheitert.

1799
Alexander von Humboldt besucht Teneriffa. Nach fünf Tagen auf der Insel reist er weiter, sein Ziel ist Südamerika.

1817
Die Universität von La Laguna wird gegründet.

1822
Die Kanarischen Inseln bekommen eine neue Hauptstadt: Santa Cruz de Tenerife.

1830
Die Ohrenkakten ehemlas zur Züchtung der Koschenillelaus wächst noch heute auf der ganzen InselEin kleines Insekt sorgt für einen großen wirtschaftlicher Aufschwung: die Koschenillelaus. Die begehrte Laus liefert einen satten, roten Farbstoff und wird dafür extra auf den Ohrekakten gezüchtet.

1852
Die Kanarischen Inseln werden von der spanischen Königin Isabella II. zur Freihandelszone erklärt.

Ende des 19. Jahrhunderts
Produktion und Export von Bananen werden zum Hauptwirtschaftszweig.

1927
Die Kanarischen Inseln werden in in zwei Provinzen geteilt. Ab sofort gehören Teneriffa, La Gomera, El Hierro und La Palma zur Provinz Santa Cruz de Tenerife. Die Inseln Gran Canaria, Lanzarote und Fuerteventura dagegen, gehören nun zur Provinz Las Palmas de Gran Canaria

1936
General Francisco Behamonde Franco, ein ehemaliger Militärgouverneur der Kanarischen Inseln, bereitet im Nordosten Teneriffas - im Esperanza-Wald - einen Militärputsch vor. Es kommt zum spanischen Bürgerkrieg. Franco siegt, von nun an leidet Spanien unter der faschistischen Militärdiktatur des Generals.

Zweiter Weltkrieg
Spanien wird nach Kriegsende nicht in die UNO aufgenommen, erhält dafür aber wirtschaftliche Hilfe durch die Vereinigten Staaten von Amerika.

1955
Spanien wird Mitglied der Vereinten Nationen.

Ab 1960
Mit Beginn des Charterflugverkehrs, erobert der Tourismus Teneriffa.

1971
Der Volcán de Teneguía auf der Insel La Palma bricht aus. Es ist der letzte Vulkanausbruch auf den Kanarischen Inseln.

1975
Das Jahr, in dem General Franco stirbt und König Juan Carlos zum Oberhaupt Spaniens ernannt wird.

1978
Die neue demokratischen Verfassung tritt in Kraft.
Die kanarischen Provinzen werden zur Autonomen Region Canarias, was die Verwaltung betrifft, so bleiben sie jedoch getrennt.

1982
Spaniens tritt in die NATO ein.

1983
So wie auch die 16 autonomen Regionen des spanisches Festlandes, erhalten nun auch die Kanarischen Inseln regionale Verfassungen und gewählte Parlamente.

1986
Spanien wird Mitglied der EU, für die Kanarischen Inseln wird vorerst ein Sonderabkommen getroffen.

1991
Blick auf die Piramiden von Güimar auf TeneriffaEntdeckung der Pirámiden von Güimar, zwischen 1991 und 1998 wurde die Piramide unter Leitung der Archäologen der Universität La Laguna Stück für Stück freigelegt.

Thor Heyerdahl, Vorkämpfer des Diffusionismus und Vertreter der These primhistorischer und frühgeschichtlicher Hochseefahrt, spielte dabei eine masgebliche Rolle. Er überzeugte einen norwegischen Geschäftsmann, die Fundstätte zu kaufen, den Schutt zu beseitigen.

Bis dann schließlich auch Archäologen der Universität La Laguna zu Probeausgrabungen einer Plattform in der Mitte der beiden Guimar-Pyramiden bereit waren und anschließend das Projekt übernahmen.

1993
Die Kanarischen Inseln werden als Mitglied der EU anerkannt.

1996
Der einstige EU?Sonderstatus der Kanaren endet.

2004
Alarmstufe Orange. Der Teide zeigt vulkanische Aktivitäten.

2006
Aufgrund der strategisch günstige Position Teneriffas, soll die Insel fortan als logistisches Zentrum zur wirtschaftlichen Erschließung Afrikas dienen.

2015
Die Zahl der Flüchtlinge, die auf Teneriffa eintreffen, steigt rapide an

Die Geschichte der Insel ist aufregend und interessant. Sehen Sie sich auf der Insel um, sicher entdecken Sie noch heute Spuren aus längst vergangenen Zeiten.

Jetzt Unterkunft finden

Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Apartment mit Pool in San Andrés
Apartment mit Pool in San Andrés
Medano: FeWo in Meerlage + WiFI
Medano: FeWo in Meerlage + WiFI
Kl. Landhotel - Suite mit Balkon
Kl. Landhotel - Suite mit Balkon

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/geschichte-teneriffa-r273.html