Ferienhaus Canarias

Botanischer Garten in Puerto... eindrucksvolle exotische Pflanzenwelt

Eingang zum Botanischen Garten in Puerto de la Cruz auf TeneriffaDer Botanische Garten Jardin de aclimatación de La Orotava

Im Südosten der Stadt Puerto de la Cruz im Norden der kanarischen Insel Teneriffa eröffnet sich nicht nur eine der spektakulärsten und fantastischsten Sehenswürdigkeiten der Insel, sondern auch einer eindrucksvollsten und berühmtesten botanischen Gärten der Welt. Die Rede ist von dem botanischen Garten "Jardín de aclimatación de La Orotava"! Nah am Hafen im idyllischen Stadtteil La Paz vereint der Garten bereits seit dem Jahr 1788 in stetiger Entwicklung mittlerweile Tausende von exotischen Pflanzenarten aus fünf Kontinenten, die hier trotz ursprünglich unterschiedlicher Lebensbedingungen auf mehr als 20 000 m² zusammen gedeihen. Der zauberhafte "Garten der Akklimatisierung" führt nicht nur durch eine Oase der Erholung, sondern bietet auch Faszinationen und Inspirationen inmitten einer kraftvollen exotischen und seltenen Pflanzenwelt.
 

Teneriffas botanischer Garten - eine Faszination mit Geschichte

Blick auf den Ficus (Würgefeigenbaum) im Botanischen Garten von Puerto de la Cruz Der botanische Garten "Jardín de aclimatación de La Orotava" in Puerto de la Cruz blickt auf eine über 200-jährige Geschichte zurück. Im Auftrag des spanischen Königs Karl III wurde der Jardín Botánico de la Orotava am 17. August 1788 ins Leben gerufen und als Garten der Akklimatisierung (Jardín de aclimatación) angelegt. Ziel war es, die prächtigen exotischen Pflanzen aus Spaniens Kolonien in Übersee zu sammeln und an das südeuropäische spanische Klima für die königlichen Gärten in Madrid und Aranjuez einzugewöhnen, um sie dann akklimatisiert auf das spanische Festland überzusiedeln. Den optimalen Standort für die Kultivierung bot der fruchtbare Norden von Teneriffa. Das besondere Inselklima, die Nähe zum Hafen sowie die orografischen Bedingungen des Geländes machten den südöstlichen Ortsrand von Puerto de la Cruz im Stadtteil La Paza zur optimalen Lage.

Angelegt wurde der botanische Garten anfangs von "Alonso de Nava y Grimón", dem VI. Marqués Villanueva del Prado. Nachdem der spanische König Karl III nur einige Monate nach der Auftragserteilung im Dezember 1788 starb, ließ sein Nachfolger König Karl IV. das Projekt fortsetzen. Die Arbeiten für die Gartenanlage wurden 1791 abgeschlossen. Im Jahr 1792 fanden die ersten Pflanzungen und Ansaaten statt. Viele Naturforscher, unter anderem Alexander von Humboldt widmeten diesem Jardín Botánico (botanischer Garten) eine hohe Aufmerksamkeit.

Die Zuständigkeit für diesen Garten wechselte im Verlauf der Zeit ständig, sodass die Anlage auch zwischendurch oft verfiel und verwahrloste. Zwischen 1860 und 1893 leitete jedoch der Schweizer Botaniker "Hermann Josef Wildpret" den Garten und sorgte für eine entscheidende Wende. Er erweiterte die Anlage von ein paar Hundert auf 2486 Pflanzenarten bis zum Jahr 1879, betrieb Sortenzüchtung sowie einen aktiven erfolgreichen Handel mit Pflanzen und verhalf dem Garten dadurch zu einem renommierten Weltruf. Das ursprüngliche Ziel, die Umsiedlung der Pflanzen bzw. die Akklimatisierung für das spanische Festland gelang jedoch nie, denn das Klima im Landesinneren der Iberischen Halbinsel bietet keine geeigneten Bedingungen. Heute obliegt die Betreuung und Leitung des "Jardín de aclimatación de La Orotava" dem Kanarischen Institut für landwirtschaftli-che Forschung (Instituto Canario de Investigaciones Agrarias, ICIA).

 

🏠 Ferienwohnungen Fincas & Häuser in Puerto de La Cruz finden 🏠

 

Naturgenuss pur - die Pflanzenpracht aus aller Welt herrlich vereint

Der Freizeitpark "Jardín de aclimatación de La Orotava" bietet eine imposant vielfältige Pflanzenwelt, die sowohl mystisch und imposant als auch exotisch und paradiesisch in voller Pracht erstrahlt. Eindrucksvoll erhaben präsentieren sich über 120 Baumarten, die hier teilweise auch sehr hoch wachsen. Dazu gehören unter anderem:

1. eine umfangreiche Palmensammlung, wie u.a. die kanarische Dattelpalme (Phoenix canariensis)
2. der afrikanische Leberwurstbaum (Kigelia africana)
3. Feigenbäume
4. Palmfarne (Cycadales), zu denen im Garten ein großer Encephalartos Laurentianus gehört
5. Araukarienbäume
6. Kanarische Kiefern

Ein besonderes Highlight in dem botanischen Garten stellt ein riesiger Ficus (Würgefeigenbaum) mit seinen mystisch wirkenden teils herausragenden Luftwurzeln dar. Einige Bäume und Pflanzen stammen noch aus der Gründungszeit des botanischen Gartens.

In dem Jardín Botánico erwartet Sie auch eine Vielzahl farbenprächtiger, exotischer und faszinierender Gewächse. Zum Beispiel:

1. Bromeliengewächse
2. Orchideen
3. Aloen zahlreicher Arten, wie blühende Aloe plicatilis
4. Alpinia zerumbet (Muschelingwer)
5. Agaven 6. Rittersterne (Hippeastrum)
7. Petrea racemosa
8. Maulbeergewächse

 

Blick in den Park "botanischer Garten auf Teneriffa in PuertoZudem botanischen Garten "Jardín de aclimatación de La Orotava" im Stadtteil La Paza gehört eine Außenstelle. Der 3390 m² große botanische Garten "Hijuela del Botánico" in der Stadt La Orotava im Süden von Puerto de la Cruz. Hier können unter anderem alte schöne Drachenbäume, Strelitziengewächse, indische Kastanien, Bananengewächse, australische Koniferen, prächtige Feuerbäume, Lilien und viele subtropische Pflanzen bewundert werden.

 

Ausflug ins Pflanzenparadies Jardín Botánico de la Orotava

Sind Sie auf einem Urlaub auf Teneriffa, sollten Sie sich einen Besuch in dem "Jardín de aclimatación de La Orotava" in Puerto de la Cruz nicht entgehen lassen. Der botanische Garten wird jährlich von mehr als 40.000 Menschen besucht. Die idyllische und fantastische Oase mit einer imposanten Sammlung von mehr als 5000 Pflanzenarten und über 50.000 Gewächsen von fünf Kontinenten sowie herrlich angelegten Wegen, Teichen und Plätzen lädt zum Verweilen, Spazieren, Genießen, Entspannen und auch zu höchst interessanten von Biologen geführten Touren ein. Für den Besuch in dem "Jardín de aclimatación de La Orotava" sollten Sie sich mehrere Stunden Zeit nehmen.

Die Küstenstadt Puerto de la Cruz bildet das touristische Zentrum im Norden der Insel und stellt ein wundervolles Domizil für Urlaub in einer der Ferienwohnungen an der Nordküste oder Ferienfincas im Landesinneren von Teneriffa dar, denn hier erwarten Sie neben dem traumhaften botanischen Garten und Freizeitpark Jardín de aclimatación de La Orotava sowie einer zauberhaften Landschaft, zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten für erlebnisreiche Ausflüge in den Ferien.

🏠 Fincas & Ferienhäuser an der Nordküste Teneriffas 🏠

 

Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Apartment mit Pool in San Andrés
Apartment mit Pool in San Andrés
Medano: FeWo in Meerlage + WiFI
Medano: FeWo in Meerlage + WiFI
Kl. Landhotel - Suite mit Balkon
Kl. Landhotel - Suite mit Balkon

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/botanischer-garten-puerto-de-la-cruz-r247.html