Ferienhaus Canarias

Teneriffa - Nationalfeiertag "Día de Canarias" am 30. Mai 2017

Die Canarios feiern sich und ihre Inseln selbst – so kann man wohl den Día de Canarias – den Tag der Kanaren – am besten beschreiben. Der 30. Mai ist der wichtigste Tag des gesamten Kanarischen Archipels. Denn hier steht ausschließlich alles im Mittelpunkt, was mit den Kanaren zu tun hat. Die Identität der Canarios, die Geschichte der Inseln, die Symbole, die Natur, die Traditionen, die kanarische Küche, die kanarische Musik, die Moderne und vor allem auch der Auftrag alles zu tun, um die Pracht und Schönheit der Inseln zu erhalten.

Historie

Mit dem Nationalfeiertag, dem Día de Canarias, wird immer am 30. Mai der Tag gefeiert, an dem die kanarische Bevölkerung und die Inseln ihre Autonomie zuerkannt bekamen.

Alles geht zurück auf das Jahr 1983. Am 10. August 1982 wurde der Inselgruppe der Kanaren, von der spanischen Zentralregierung in Madrid, der Status einer autonomen Provinz zugestanden. Zudem bekamen die Kanaren ein größeres Mitbestimmungsrecht, als andere autonome Provinzen der iberischen Halbinsel. Dann, am 30. Mai 1983 trat, unter der Führung von Pedro Guerra Cabrera, zum ersten Mal das Plenum zusammen. Ein geschichtsträchtiger Tag für die Region. Denn die Bevölkerung der Kanaren hatte bereits im 2. Weltkrieg eine Selbständigkeit angestrebt. Obwohl sich die gesamte Bevölkerung zu dieser Zeit für einen autonomen Status stark gemacht hatte, war dieses Anstreben während der Zeit des Bürgerkrieges und der 39 Jahre andauernden Diktatur unter Francisco Franco undenkbar und die Ambitionen des Archipels wurden zunichtegemacht. 

Dies ist der Grund dafür, dass die Canarios diesen Tag mit ganz besonderem Stolz und Achtung ihrem Volk gegenüber feiern. Und so wundert es auch nicht, dass der 30. Mai der größte Volksfeiertag der gesamten Kanaren ist.

Ferienhäuser zu tollen Preisen im Juni

Was ist eigentlich ein Canario?

Ein Canario ist nicht gleich ein Spanier. Dies mögen viele Gäste der Inseln so sehen, sind dabei jedoch im völligen Unglauben.

Nachdem die Spanier die Kanarischen Inseln erobert hatten, wurden die noch lebenden Guanchen (die Ureinwohner) entweder unterworfen oder häufig auch als Sklaven verkauft.

Die Guanchen-Frauen wurden den neuen, spanischen Siedlern als Frauen gegeben und so vermischte sich das Blut schnell. Diese Mischung und auch die Tatsache, dass viele Nachkommen der versklavten Guanchen irgendwann zurück auf die Inseln kamen, machten die Einwohner des Archipels zu denjenigen, die sich heute voller Stolz „Canarios“ nennen. Schon immer war das Volk der Kanaren geprägt von Freiheitsliebe und dem Wunsch nach Selbständigkeit.

Diesen Stolz auf ihre Herkunft und ihre Wurzeln feiern die Canarios an ihrem Nationalfeiertag mit Würde, Spaß, bester Laune, viel Musik, gutem Essen und gutem Wein.

Wie feiern die Canarios diesen Tag?

Die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag finden in fast allen kleinen und großen Ortschaften statt.

Es werden Bühnen aufgebaut, und den ganzen Tag über erklingen alte und neue kanarische Volksweisen. In ihnen drücken die Menschen ihre Liebe zu ihren Inseln, ihrer Heimaterde, ihren schönen Frauen, dem Meer, der Natur, den Tieren, der Arbeit oder auch ihr Leid aus. Typisch für die Kanaren ist dabei, dass die Texte der Lieder oft mit einer Prise Humor gemischt sind, denn die Canarios nehmen alles, auch sich selbst, nicht so ernst. Oft werden zu den Klängen der Musik auch kanarische Tänze aufgeführt.

Dazu haben die Gemeinden oft ein großes Rahmenprogramm mit Handwerksmessen oder -ausstellungen, Autokorsos, Aufführungen von traditionellen Sportarten, wie z. Bsp. den Lucha Canaria oder den Stockkampf, verschiedene Aufführungen von Schulklassen, Showeinlagen, … und vieles mehr. Das wird ergänzt von einer Vielzahl von Ständen, die typisch kanarische Produkte, Speisen und Getränke anbieten.
Am Abend gibt es oft Konzerte von einheimischen, bekannten Gruppen und Bands, und die Feierlichkeiten gehen bis tief in die Nacht hinein.

Einen ganz besonderen Reiz haben auch, die oft am Vorabend des 30. Mai stattfindenden Tanzabende „Baile de Magos“ - Tanz der Magier. Hier treffen sich die Canarios in ihren schönen und bunten Trachten, um in ausgelassener Stimmung zu feiern, zu Essen, zu Trinken und vor allem um ihre traditionellen Tänze zu Tanzen. Und obwohl die Gastfreundschaft der Canarios sehr groß ist und sie gerne mit anderen teilen, hat zu diesen Tänzen nur der- oder diejenige Zutritt, die eine typisch kanarische Tracht tragen. Um aber auch den Gästen der Insel zu ermöglichen, dieses außergewöhnliche Fest mitzuerleben, gibt es in vielen Gemeinden besondere Stellen, in denen man sich eine Tracht ausleihen kann.

Der Día de Canaria ist ein wundervoller Tag um zusammen mit den Canarios ihren ganz besonderen Tag zu feiern und einzutauchen in das traditionelle kanarische Brauchtum.

zurück zur Blogübersicht

Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Ferienhaus mit Pool & Meerblick
Apartment mit Pool in San Andrés
Apartment mit Pool in San Andrés
Medano: FeWo in Meerlage + WiFI
Medano: FeWo in Meerlage + WiFI
Kl. Landhotel - Suite mit Balkon
Kl. Landhotel - Suite mit Balkon

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/blog/teneriffa-dia-de-canarias.html