Ferienhaus Canarias

Kanarische Seide - Von der Raupe zum feinsten Stoff der Welt

Teneriffa ist für vieles bekannt: In kulinarischer Hinsicht seien hier würzige Mojos, Gofio, herzhafter Ziegenkäse, süße Bananen und salzige „papas arrugadas“ (Schrumpelkartoffeln) erwähnt. Handwerklich schätzt man die Tinerfeños für ihre typische Art der Töpferei, sowie für die Herstellung von Perlenketten.

Schon um 1680 Seidenproduktion auf Teneriffa

Doch kaum jemand würde im Zusammenhang mit der Kanareninsel an die Seidenproduktion denken. Dass hier – nicht nur im fernen China, wo die Seidenproduktion ihren Ursprung hat – echte kanarische Seide hergestellt wurde, lässt sich heute noch im Museum „Antropología de Tenerife“ in Valle de Guerra feststellen. Nach chinesischem Vorbild pflanzte man hier Maulbeerbäume – die einzige Nahrung, die die verwöhnten Seidenraupen zu sich nehmen – und fütterte die „gusanos“ der Seidenspinner damit, bis sie sich verpuppten. Dies ist schon um das Jahr 1680 belegt. Außerdem soll es ein Jahrhundert später bereits um die 500 Familien auf Teneriffa und der Nachbarinsel La Palma gegeben haben, die von der Seidenproduktion lebten.
 

Das Seidenmuseum in El Paso auf La Palma

Doch heute ist der einzige Beweis dafür das Seidenmuseum in El Paso (Museo de Seda), wo in der angrenzenden Weberei (Taller de Las Hilanderas) unter der Aufsicht von Blanca García-Pérez, Seidenspinnerin in der fünften Generation, feinste Fäden zu glänzenden Stoffen verarbeitet werden.

El Paso ist die letzte Gemeinde auf La Palma, in der es bis heute tatsächlich noch zur Seidenherstellung kommt – gerade deshalb gilt der Stoff von hier als besonders exklusiv. 2005 fertigte sogar der edle Schuhdesigner Manolo Blahnik, geboren in La Palmas Hauptstadt Santa Cruz, ein paar ganz besondere High Heels an: Korallenbesetzt und aus echt kanarischer Seide.
Ein Rundgang durch das Seidenmuseum, direkt an der Hauptgeschäftsstraße von El Paso, in dem man für nur 2,50 Euro alles über die Seidenherstellung lernen kann, lohnt also.

Tägliche Fährverbindungen von Teneriffa nach La Palma

Wer auf Teneriffa sein Feriendomizil hat, könnte den Besuch der Weberei beispielsweise in einen Tagesausflug nach La Palma einbinden.

Die Fähre von Fred Olsen verkehrt regelmäßig zwischen Los Cristianos und Santa Cruz de La Palma, die Überfahrt dauert etwa 2 Stunden und kostet um die 40 Euro pro Person (einfache Fahrt).
 

zurück zur Blogübersicht

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/blog/kanarische-seide.html