Ferienhaus Canarias

Förderung des Tourismus in Arona

Das Tourismusamt von Arona, das gemeinsam mit der Nachbargemeinde Adeje die Touristenzentren von Playa de las Américas verwaltet, möchte die Region noch attraktiver für Touristen gestalten. Dazu geht es verschiedene und durchaus auch ungewöhnliche Wege.
Einen Querschnitt, was alles man auf der Urlaubsinsel machen und erleben kann, erzählen wir Ihnen in unserem Teneriffa Forum...

 

Ziele des Tourismusamtes

Zum einen ist das Ziel, Arona, im Süden Teneriffas, für alle Besuchergruppen zugänglich zu machen, natürlich auch für Menschen mit Gehbehinderungen. Also rief das Tourismusamt eine Arbeitsgruppe ins Leben. So weit, so gut, denkt man sich. Doch wie diese Arbeitsgruppe zusammengesetzt ist, lässt aufhorchen: Techniker der Stadt und schwedische Urlauber mit Gehbehinderung. Warum ausgerechnet Schweden die Gruppe unterstützen erklärt Francisco José Niño vom Tourismusamt: "Wir haben schwedische Touristen zu Hilfe gebeten, weil es einen auffallend großen Anteil Schweden unter den behinderten Urlaubsgästen in Arona gibt." Und wer könnte besser auf die bestehenden Mängel aufmerksam machen, als Betroffene selbst? Aber natürlich dürfen sich nicht nur Menschen mit Gehbehinderung an der Initiative beteiligen, jeder der Verbesserungsvorschläge zu dieser Thematik hat, darf sie gern vorbringen. Möglich ist dies seit dem Jahr 2004.

Zum anderen werden, aufgrund der äußerst positiven Resonanz im vergangen Jahr, wieder interessante geführte Wanderungen in alle Ecken von Teneriffa angeboten. Die "Aula de la Naturaleza" (die Natur als Klassenzimmer) wurde sogar noch um einige Führungen erweitert. Somit werden jetzt bis Ende des Jahres 25 Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden stattfinden. Begleitet werden die Wanderungen von erfahrenen Führern, die sich nicht nur in der Umgebung der Wanderstrecke bestens auskennen, sondern auch Geschichtliches, Ethnografisches, Wirtschaftliches und Kulturelles zur jeweiligen Region zu erzählen wissen.

Zu den Zielen der Wanderungen zählen auch entlegene Orte und Naturschutzgebiete sowie verschiedene Berggipfel. Es ist durchaus beruhigend zu wissen, dass man trotz Aussicht auf eine, je nach Schwierigkeitsgrad, anspruchsvolle Wanderung, den Transport geregelt hat. Der Treffpunkt ist immer das Kulturhaus in Los Cristianos. Die Teilnahmegebühr beträgt jeweils 12 €; bei der Masca-Schlucht 15 €. Wenn Sie sich für eine Wanderung interessieren, können Sie sich bei der Gemeinde Arona unter 0034 922 761 600 informieren.

zurück zur Blogübersicht

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/blog/foerderung-tourismus-arona.html