Ferienhaus Canarias

Auswandern nach Teneriffa - die N.I.E. Nummer

Wunderschöne Landschaft und die Arico Berge

Warum gerade Teneriffa?

Viele Deutsche haben schlechtes Wetter und Kälte satt und möchten darum in ein Land auswandern das ein ganzjährig mildes Klima bietet. Dafür bietet sich Teneriffa, das die größte der kanarischen Inseln ist, an.

Auf Teneriffa herrschen das ganze Jahr über Durchschnittstemperaturen um die 22 Grad Celsius.

Ein weiterer Vorteil von Teneriffa ist, dass es, obwohl es viel näher am afrikanischen als am europäischen Kontinent liegt, aus politischer Sicht zu Spanien und somit zu Europa gehört



Was ist bei einer Auswanderung zu beachten?

Natürlich sollte eine Auswanderung, egal in welches Land, gut überlegt sein.

Teneriffa ist, wie ganz Spanien, seit mehreren Jahren von einer starken Krise gebeutelt. Die Arbeitslosenzahlen liegen momentan bei circa 33% (Stand: 3. Quartal 2014) auf der Insel. Dementsprechend schwierig ist es natürlich eine Anstellung zu finden. Man sollte also mit einem finanziellen Polster auf die Insel kommen das einem erlaubt zumindest ein Jahr ohne Einkommen leben zu können.

Die Lebenshaltungskosten sind in etwa gleich wie in Deutschland, mit der Ausnahme dass Benzin und Zigaretten durch den Zollsonderstatus der Kanaren günstiger sind.

Mehr als 90% der Arbeitsplätze auf Teneriffa sind in der Tourismusbranche.

Möchte man sich auf der Insel selbständig machen, sollte man schon eine sehr gute Idee haben, denn es ist sehr schwer hier noch eine Marktlücke zu finden. Außerdem braucht man einen langen Atem bis man sämtliche nötige Genehmigungen und Dokumente für sein eigenes Geschäft zusammen hat. Bürokratie und Vetternwirtschaft sind auf der Insel um ein vielfaches höher als in Deutschland.

Alle diese Überlegungen sind natürlich hinfällig, wenn man in der glücklichen Lage ist nicht mehr auf ein monatliches Einkommen angewiesen zu sein. Darum ist der Anteil von ausländischen Rentnern und Pensionären auf der Insel entsprechend hoch. 



Die ersten Schritte nach der Ankunft auf Teneriffa

Hat man sich letztendlich entschieden den großen Schritt der Auswanderung zu wagen und ist auf der Insel angekommen gibt es einige Formalitäten zu erledigen.

Besorgen Sie sich die N.I.E. Nummer

Das wichtigste ist die N.I.E Nummer die alle nicht spanischen Residenten die in Spanien dauerhaft leben möchten, benötigen. Diese Nummer bekommt man in allen Stationen der Policia local. Das heißt, man geht zur nächsten Polizeistation und füllt dort einen Antrag aus. Mit diesem ausgefüllten Formular bekommt man im Regelfall mit Vorlage seines Reisepasses oder Personalausweises die N.I.E Nummer.

Diese Nummer wird benötigt um zum Beispiel:

  • ein Haus oder eine Wohnung anzumieten oder zu kaufen
  • einen Handyvertrag abzuschließen
  • beim Kfz Kauf
  • bei der Eröffnung eines Bankkontos, etc.

Möblierte Wohnung oder Haus

Hat man diese Nummer kann man sich auf die Suche nach einer Wohnung machen.

Im Regelfall werden Immobilien möbliert vermietet oder verkauft. Es ist also nicht nötig seine Möbel oder seinen gesamten Hausrat aus Deutschland mit zu bringen.

Die richtige Klimazone

Da es auf Teneriffa viele verschiedene Klimazonen, vor allem in der Zeit von November bis März, gibt, ist es ratsam vor dem Kauf einer Immobilie erst einmal einen Winter lang in der gewünschten Gegend zur Miete zu wohnen um sich sicher zu sein dass einem das Klima dort auch zusagt.

Eine Faustregel für die Temperatur auf Teneriffa ist:

Von der Temperatur an der Küste ist bei allen hundert Höhenmetern ein Grad abzuziehen. Hat man an der Küste also eine Temperatur von 28 Grad, beträgt die Temperatur auf einer Höhe von 700 Metern über dem Meeresspiegel nur noch 21 Grad.



Die Landessprache

Um dies alles zu erledigen, sollte man natürlich die Landessprache Spanisch einigermaßen beherrschen. Man kann nämlich nicht erwarten dass überall englisch oder gar deutsch gesprochen wird. Außerdem wird man schnell bemerken, dass man von den Einheimischen viel zuvorkommender behandelt wird wenn man ihre Sprache spricht.

Sollte man also noch kein Spanisch sprechen, sollte man zumindest schleunigst anfangen es zu lernen. Sprachkurse werden in den Gemeindezentren (Centro Cultural) oder in privaten Sprachschulen angeboten.

Natürlich gibt es auf Teneriffa viele deutsche und englische Residenten, aber wenn man aus Deutschland auswandert möchte man sicher nicht einen Großteil seiner Zeit wieder mit Deutschen verbringen, sondern auch die Leute und die Kultur des Landes in dem man lebt kennenlernen.



Schönes Teneriffa

Traumhafte Strände in Teneriffa

Teneriffa hat sehr viel zu bieten:

  • An den Küsten betragen die Temperaturen das ganze Jahr über selten unter 18 und über 28 Grad.
  • Die Insel hat eine sehr abwechslungsreiche Landschaft.
  • Es gibt viele Strände an denen man alle Arten von Wassersport betreiben kann und Berge die zum Wandern einladen.
  • Der Vulkan Teide der in der Mitte der Insel steht ist mit 3718 Metern der höchste Berg Spaniens.
  • Im Norden der Insel ist es sehr grün, dafür regnet es dort öfter, und der Süden ist eher karg dafür aber mit mehr als 300 garantierten Sonnentagen im Jahr.
  • Das Leben auf Teneriffa ist bei weitem nicht so hektisch wie in Deutschland.
  • Auf der Seite "Forum Teneriffa" erhalten Sie einen kurzen Überblick was die Insel alles bietet.


Fazit

Wenn die Auswanderung gut überlegt und geplant wird, man finanziell einigermaßen abgesichert ist und die Landessprache spricht, kann man auf der Sonneninsel Teneriffa eine weit höhere Lebensqualität als in Deutschland genießen.

 

Jetzt Unterkunft finden

zurück zur Blogübersicht

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/blog/auswandern-nach-teneriffa.html