Ferienhaus Canarias

Auslandspraktikum - bei FERIENHAUS CANARIAS

Praktikum bei Ferienhaus CanariasLest hier über mein Auslandspraktikum auf den kanarischen Inseln - "Erfahrungen im Ausland sind immer gut!"


Vorbereitung

Das Studium an der Hochschule Harz in Wernigerode mit dem Studiengang Tourismusmanagement sieht regulär für das 4. Semester ein Praxissemester vor. Dabei ist einem freigestellt, ob man ein Praktikum im In- oder Ausland macht oder sogar ein Auslandssemester an einer Partneruniversität. Ich für meinen Teil habe mich für ein Praktikum im Ausland entschieden, weil der Studiengang auch das Erlernen von 2 Fremdsprachen vorsieht. Um meine Spanischkenntnisse zu erweitern und zu festigen, entschied ich mich für ein Praktikum auf den kanarischen Inseln im Hotelbereich. Da dies nicht so einfach alleine zu finden ist, bat ich eine Organisation um Hilfe, die auf die Vermittlung von bezahlten Praktika spezialisiert ist. Schon 4 Monate vor Praktikumsbeginn fing ich mit der Organisation und Planung des Praktikums an, fand auch schnell einen Platz in einem Hotel auf Lanzarote und konnte, so wie es auch beschrieben ist, frühzeitig meinen Antrag zur ERASMUS-Förderung stellen. Bis dahin war alles unkompliziert, und bis zum Abflug Mitte Februar hatte alles wie geplant funktioniert, und ich habe das Stipendium bekommen.


Durchführung

Die Reise ging nun nach Lanzarote, und dort sollte das Praktikum am 16. Februar beginnen. Nach knapp 2 Wochen durfte ich dann auch meinen ersten richtigen Arbeitstag antreten, denn die Wochen vorher mussten noch bürokratische Dinge, wie eine Arbeitserlaubnis und einen Sozialversicherungsausweis erledigt werden. In der Zwischenzeit kamen allerdings noch ein paar andere Probleme auf, wobei das größte die Sprachbarriere war. Die Organisation an die ich mich damals gewandt hatte, zwecks der Vermittlung eines Praktikumsplatzes, versicherte mir, dass in diesem Hotel an der Rezeption arbeiten, keine Spanischkenntnisse voraussetzt, aber diese natürlich fördern würde. Die Erkenntnisse vor Ort waren aber ganz andere. Bei einem Gespräch mit der Personalchefin, die im Übrigen auch nur spanisch sprach, kam dann auch heraus, dass dies ein Missverständnis zwischen dem Hotel und der Organisation gewesen sein muss, denn das Hotel hätte mich unter der Prämisse, dass mein Spanisch das A1 Level noch nicht überschritten hat, nie eingestellt. Mit dieser Erkenntnis und einem unwohlem Gefühl habe ich diese Praktikumsstelle verlassen und mir in Eigenregie einen neuen Praktikumsplatz gesucht.


Logo Ferienhaus CanariasDieses Praktikum ist nun bei einer Vermittlungsagentur „Ferienhaus Canarias“ für Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf Teneriffa, Gran Canaria und Mallorca.

Ein Taschengeld und die Unterkunft werden von diesem Unternehmen gestellt. Die Unterkunft und auch der Arbeitsplatz sind auf einer Finca im sonnigen Süden von Teneriffa, auf der man sich sehr wohlfühlen kann. Da diese Finca sich allerdings ein wenig außerhalb, in einer ruhigen Lage, befindet, wird den Praktikanten hier außerdem ein Auto zur Verfügung gestellt, welches dann auch die Freizeitgestaltung an den freien Wochenenden erleichtert.
Das Arbeitsverhältnis ist sehr familiär und unter deutscher Leitung ist auch das Arbeiten problemlos. Nach ausführlichen Erklärungen am Anfang kam nun auch schnell die Zeit in der man schon alleine Aufgabe bewerkstelligen darf.

Zu den alltäglichen Aufgaben zählen sowohl die telefonische als auch die schriftliche Korrespondenz mit Kunden und Vermietern. Diese erfolgt in den Sprachen Deutsch, Spanisch und Englisch. Der Wunsch die Spanischkenntnisse bei diesem Praktikum zu erweitern, kann aber hier vor Ort nicht erfüllt werden. Daher besuche ich 2-mal in der Woche abends einen Spanischkurs, um diese Lücke füllen zu können. Dank ERASMUS ist das auch finanziell machbar.
Des Weiteren bin ich für die Objektbeschreibungen für die Datenbank zuständig, Belegungspläne werden von mir gepflegt und weitere administrative Aufgaben, die im täglichen Geschäft so anfallen, darf ich erledigen. Da ich vor meinem Studium 2 Jahre in den USA war und die englische Sprache gut beherrsche, zählt die Übersetzung von Objektbeschreibungen und Texten für die englische Webseite ebenfalls zu meinen Tätigkeiten.

Meine Arbeitszeiten sind immer Montag bis Freitag von 9 Uhr bis 17:30 Uhr exkl. einer halben Stunde Mittagspause, jeden 2. Samstag arbeite ich von 9 bis 13 Uhr und habe dafür aber immer den darauffolgenden Freitag einen kurzen Tag bis 13 Uhr, somit kann man dann ein langes Wochenende genießen.

 


Sonnenuntergang auf Teneriffa

Bisherige Erkenntnisse

Teneriffa ist eine sehr schöne Insel und es ist überraschend wie vielseitig sie sein kann, denn der sonnige trockene Süden bietet ein komplett anderes Landschaftsbild, als der doch etwas feuchtere und grüne Norden. Die Landschaft, Pflanzen- und Tierwelt ist sehr beeindruckend. Berge, Schluchten und Steilküsten, sind hier genauso zu bewundern wie Wale, Delfine und Echsen. Ein weiteres Highlight sind natürlich die zahlreichen Strände die in der Umgebung sind und zum Relaxen einladen.
Auch nicht zu verachten ist die große Auswahl an spanischen und ins besondere kanarischen Spezialitäten, welche man auf alle Fälle mal probiert haben sollte.
Mein Auslandspraktikum hier auf Teneriffa hat nun gerade erst angefangen, aber ich glaube es wird eine ganz wunderbare Zeit und eine tolle Erfahrung werden, vor allem im Hinblick auf die berufliche praktische Erfahrung, die ich hier noch sammeln möchte, die kulturelle Vielfalt, die ich noch näher kennen lernen möchte und am wichtigsten meine Spanischkenntnisse zu verbessern.

Zu unserem  Angebot ✓  Praktikum auf Teneriffa ✓ Bereich Touristik ✓ ...    Dann klickt hier!

Eure Scarlett
 

zurück zur Blogübersicht

Service-Hotline:
+49 (0)8677 409 97 30

Bürozeiten:
Montag – Freitag
10:00 – 18:00 Uhr
Samstag
10:00 – 14:00 Uhr

Kontaktformular

zur Detailsuche

http://www.teneriffa.ferienhaus-canarias.net/blog/auslandspraktikum-ferienhaus-canarias-teneriffa.html